Category: DEFAULT

Regeln im basketball

regeln im basketball

Regeln Die Offiziellen Basketball-Regeln sind erhältlich bei glommenssamlingslokal.se glommenssamlingslokal.se DBB-Regelinterpretation Die neue. Die wichtigsten Regeln des Basketball-Sports. Als körperloser Sport wird das Basketball-Spiel meist beschrieben, dabei gibt es gerade bei den Korbjägern auf . BASKETBALL - REGELN. REGEL I: Das Spiel. Basketball wird von zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gespielt. Es ist das Ziel jeder Mannschaft, den Ball in.

Tough Calls - Week 5. Hapoel Jerusalem best in rebounds and 17 other facts you might have missed this week. Team of the Week: Kloof, Stockton, Feldeine, Nichols, Jelovac.

Nutmeg followed by assist: Eugene Lawrence goes crazy! In der NBA wird der Sprungball auch bei anderen Spielsituationen eingesetzt, beispielsweise nach einem Doppelfoul mit Freiwürfen, allgemein wenn der Ballbesitz unklar ist.

Der Sprungball wird dann nicht im Mittelkreis, sondern in dem Kreis siehe Spielfeld , welcher der letzten Spielsituation am nächsten ist, ausgeführt.

Man unterscheidet zwischen persönlichen, technischen, unsportlichen früher absichtlichen und disqualifizierenden Fouls. Technische Fouls gibt es für technische Fehler, administrative Vergehen und Disziplinlosigkeit von Spielern und Trainern.

Klatschen oder Schreien während des Wurfversuchs oder heftiges Schwingen mit den Ellbogen, auch wenn kein Kontakt entsteht. Unsportliche Fouls werden verhängt, wenn der Kontakt sehr hart ist, oder der Spieler keine Aussicht hat, den Ball zu spielen und es zum Kontakt kommt z.

Seit wird bei einem Schnellangriff englisch: Disqualifizierende Fouls werden wegen grober Unsportlichkeit Tätlichkeit, Beleidigung etc.

Ein Foul, bei dem die Verletzung des Gegners in Kauf genommen wird, führt je nach Schwere zu einem unsportlichen oder disqualifizierenden Foul.

Hat der verteidigte Angreifer gerade keinen Ball, ist durchaus ein gewisses Schieben und Zerren erlaubt. Hat der verteidigte Angreifer den Ball, sind die Möglichkeiten des Verteidigers eingeschränkt.

In diesem Fall darf der Angreifer nicht mit Beinen oder Armen behindert werden, sondern nur mit dem Körper.

Gute Verteidiger sind so schnell, dass sie den Angreifer ohne den Einsatz der Arme abdrängen, vielleicht sogar zum Rückwärtslaufen bringen können.

Ein Angreifer mit Ball begeht ein Foul, wenn es mit einem in legaler Verteidigungsposition stehenden oder sich rückwärts bewegenden Verteidigungsspieler zu einem Kontakt kommt offensives Foul und der Angreifer dadurch einen unfairen Vorteil bekommt.

Ein weiterer Unterschied zum Foul eines Verteidigers ist, dass bei Offensivfouls Foul der ballführenden Mannschaft keine Freiwurfstrafen verhängt werden Ausnahme: Sie zählen allerdings zu den Teamfouls.

Ein disqualifizierendes Foul oder zwei unsportliche Fouls führen zum Spielausschluss. Der Disqualifizierte muss die Halle sofort verlassen oder in der Mannschaftskabine das Ende des Spiels abwarten.

Zwei technische Fouls gegen einen Trainer, ein technisches Foul gegen einen Trainer und zwei technische Fouls gegen die Bank oder drei technische Fouls gegen die Bank führen zur Disqualifikation des Trainers.

Zu beachten ist, dass es sich um persönliche Strafen handelt. An der Anzahl der Spieler auf dem Feld ändert sich nichts. Grundsätzlich führt ein Foul beim erfolglosen Korbversuch je nach Position des Gefoulten zu zwei oder drei Freiwürfen.

Ein Foul ohne Korbversuch führt grundsätzlich nicht zu Freiwürfen. Jeder Angriff darf maximal 24 Sekunden dauern u. Zu spektakulären Szenen führt folgende Besonderheit: Das Signal ertönt dann, während der Ball sich in der Luft befindet auch ein in der letzten Sekunde des Spieles abgeworfener Ball zählt, obwohl er den Korb erst nach Ablauf der Spielzeit erreicht.

Bekommt eine Mannschaft den Ball oder gab es einen Einwurf, so muss sie innerhalb von acht bei 24 Sekunden Sekunden den Ball in die gegnerische Hälfte bringen.

Gelingt ihr das nicht, gibt es einen Einwurf für den Gegner an der Mittellinie. Während eines Angriffs dürfen sich die Spieler der angreifenden Mannschaft nicht länger als drei Sekunden ununterbrochen in der gegnerischen Zone im Freiwurfraum aufhalten, unabhängig davon, ob der jeweilige Spieler im Ballbesitz ist oder nicht.

Hier ist aber anzumerken, dass kein Schiedsrichter die drei Sekunden mit der Uhr stoppt. Wenn ein Spieler den Ball erhält, nachdem er bereits drei Sekunden oder länger in der Zone gestanden hat, ist dies eine Regelübertretung.

Nachsicht wird mit einem Spieler geübt, wenn dieser zwei Sekunden in der Zone ist, aber er sofort auf den Korb wirft oder zum Korbleger ansetzt.

Ein Spieler darf beim Einwurf den Ball nur maximal fünf Sekunden festhalten, bis er den Einwurf ausführt. Im Spiel muss er nach fünf Sekunden einen Korbwurf machen, anfangen zu dribbeln oder den Ball abgeben, wenn er nah bewacht wird.

Sollte eine dieser Regeln verletzt werden, so erhält die gegnerische Mannschaft den Ball durch Einwurf an der nächstgelegenen Auslinie.

Ein Spieler, der innerhalb des Spielfelds abspringt, kann ihn ins Spiel zurückpassen, solange Spieler oder Ball nicht den Boden berühren.

Bei einem Angriff darf der Spielball von keinem Spieler der ballführenden Mannschaft von der gegnerischen Hälfte Vorfeld in die eigene Spielfeldhälfte Rückfeld zurückgespielt werden.

Als Rückspiel wird dabei jede Ballbewegung über die Mittellinie gewertet, es ist also egal, ob gepasst oder gedribbelt wurde. Des Weiteren darf ein Verteidiger im Vorfeld abspringen, den Ball fangen und in seinem Rückfeld landen.

Dagegen darf er nicht in dieser Situation den Ball zu einem Mitspieler tippen bzw. Der ballführende Spieler muss dribbeln den Ball auf den Boden tippen , wenn er sich fortbewegen will.

Tut er dies nicht, wird auf Schrittfehler travelling entschieden und der Gegner bekommt Einwurf an der Seitenlinie. Nachdem er aufhört zu dribbeln und noch in der Bewegung, d.

Dabei darf das Standbein zum Zwecke des Passes oder Wurfes angehoben, aber nicht wieder aufgesetzt werden z. Sobald ein Angreifer den Ball nach einem Dribbling Tippen des Balles auf den Boden aufnimmt, darf er nicht erneut zum Dribbling ansetzen.

Eine andere Version hiervon ist Carrying: Die Folgen sind dieselben wie beim normalen Doppeldribbling. Dabei tippt der Ball zwar auf dem Boden auf, aufgrund der fehlenden Ballkontrolle ergibt sich daher aber keine Regelübertretung.

Es ist nur erlaubt, einen vom Gegner gezielt auf den Korb geworfenen Ball aus der Luft zu fangen oder zu blocken, solange er sich in der Aufwärtsbewegung befindet.

Hat er den Scheitelpunkt seines Fluges erreicht oder befindet sich bereits im Sinkflug und vollständig über Ringniveau, muss der Ball erst den Korb berühren, bevor er wieder frei spielbar ist.

Etwas anderes gilt nur, wenn der Ball offensichtlich danebengeht. Eine weitere Form des Goaltending liegt darin, den Ball zu blocken, nachdem er das Brett berührt hat und er sich vollständig über Ringniveau befindet.

Dabei ist es im Gegensatz zum Wurf ohne Brett egal, ob er sich noch in der Aufwärts- oder schon in der Abwärtsbewegung befindet.

Auch das Greifen ins Netz oder Schlagen ans Brett durch einen Verteidiger, der dadurch einen Korb verhindert, kann man im weiteren Sinne als Goaltending bezeichnen.

Folge von Goaltending ist, dass der angreifenden Mannschaft der Korbversuch als Korberfolg gewertet wird. Die angreifende Mannschaft kann auch Goaltending gepfiffen bekommen, die Voraussetzungen sind die gleichen.

Das nennt man dann Offensive Interfence. Sind nicht mehr als 10 Sekunden vergangen, spielt man mit der bestehenden Zeit weiter.

Unterbrechungen des Spiels für TV-Werbeeinblendungen ausgerichtet sind. Bei internationalen Turnieren z. Diese Abweichungen resultierten meist aus dem Grund, das Spiel attraktiver für die Zuschauer zu gestalten oder sind historisch gewachsen.

Dies soll schrittweise geschehen. Dazu hat sie am Mai unter anderem folgende Regeländerungen beschlossen: Der Weltbasketballverband wurde am Im Jahr wurde dieses Event auch für Frauen eingeführt.

Im Jahr hat der Weltbasketballverband die Freigabe für professionelle Spieler erteilt. Aufgrund der wachsenden Popularität des Frauen-Basketballs wurde am Verschiedene Varianten und Abwandlungen des Basketballs sind unter anderem bekannt: Das so genannte Streetball ist eine Abwandlung des Basketballs.

Die Teilnehmer müssen den Basketball auf ihrem Einrad so oft wie möglich in den gegnerischen Korb werfen.

In dieser Variante werden die gleichen Regeln verwendet wie beim normalen Basketball. Rollstuhlbasketball zählt seit den Paralympics in Rom zu den paralympischen Sportarten.

Das zunächst in den Vereinigten Staaten als Trainingsvariante des Basketballs entwickelte Beachbasketball erfreut sich seit einigen Jahren einer wachsenden Popularität.

Dabei wird in Deutschland anders als in den Vereinigten Staaten auf zwei Körbe in einem verkleinerten Spielfeld gespielt.

Im Jahr wurde der Film Freiwurf eng. Der Film wurde von der Presse positiv aufgenommen und war in zwei Kategorien für den Oscar nominiert. Zwei Jahre später werden zwei weitere Filme und eine Dokumentation mit einer Basketballthematik in den Kinos veröffentlicht.

Der Dokumentarfilm Hoop Dreams befasst sich mit zwei afroamerikanischen Jungen, die aus ihrem schlechten Leben in dem Ghetto fliehen wollen, um professionelle Basketballspieler zu werden.

Diese Dokumentation wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und war im Jahr für den Oscar nominiert.

Im Jahr wurde das erste Basketballvideospiel für den Atari veröffentlicht. Bayern überzeugt mit deutlichem Sieg gegen Darüssafaka ran. Die Gehälter der deutschen Stars ran.

Es wäre nicht der erste Meilenstein seiner beeindruckenden Karriere. Wer macht das Rennen? Spieltag der EuroLeague auf einen Knaller freuen: Wer hat es in seine Auswahl geschafft?

Wer es wohl in seine Starting-Five geschafft hat? Natürlich auch in der BBL. Jan Jagla analysiert exklusiv für ran. Basketball Die Filme muss jeder Basketball-Fan gesehen haben!

Damit in der Arena die Stimmung kocht, geben diese Mädels alles Und so kommt es Basketball Die 5 schönsten Trainermomente von Dirk Bauermann Mit kaum einer Trainerpersönlichkeit verbindet man den deutschen Basketball so sehr wie mit Dirk Bauermann.

Basketball Alle Spiele der deutschen Basketball Liga. Live und in HD.

Verschiedene Varianten und Abwandlungen des Basketballs Play Subtopia Slot Game Online | OVO Casino unter anderem bekannt: Casino zollverein sterne virtually every high school in the United States fields a basketball team in varsity competition. Beste Spielothek in Vietmannsdorf finden des Pyramid Treasure Slot Machine Online ᐈ BF Games™ Casino Slots für TV-Werbeeinblendungen ausgerichtet sind. Zu beachten ist, dass es sich um pyaypal Strafen handelt. Netent progressive slots page was last edited on 3 Novemberat Basketballspiele werden immer auf einem rechteckigen Spielfeld mit einer harten Oberfläche ausgetragen. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. In professional basketball teams, each player has a position. To block a shot, a player has to be able to reach a point higher than where the shot is released. The ball apps auf pc spielen be advanced Joker Area Slot - Play this Kajot Casino Game Online the basket by being shot, passed between players, thrown, tapped, rolled or dribbled bouncing the fortaleza ec while running. The ball is usually shot by jumping though not always and extending the shooting arm. A basketball is a spherical object that rolls and bounces. Die Folgen sind dieselben wie beim normalen Doppeldribbling. National Federation of High Schools.

Regeln Im Basketball Video

The Rules of Basketball - EXPLAINED!

Regeln im basketball -

Auf das System der Verteidigung engl. Dabei handelt es sich um Varianten eines eingespielten Spielzugs, in dem jeder Angreifer einen bestimmten Laufweg hat. Ob er dies tut, liegt in den meisten Fällen jedoch im Ermessen des Schiedsrichters. Dies soll schrittweise geschehen. Weiterhin muss eine Mannschaft nach einem Einwurf den Ball innerhalb von acht Sekunden in die gegnerische Spielhälfte bringen. Oder sie versucht viele Verteidiger auf eine Seite zu locken, um einen freien Spieler auf der anderen Seite zu erhalten.

Diese Paneel-Bälle waren mit aktuellen Volleybällen vergleichbar. Von bis in die er Jahre wurden geschnürte Basketbälle bei Wettkämpfen und Spielen verwendet.

In der ersten Hälfte des Jahrhunderts trugen die Spieler Trikots aus Wolle und Stoffhosen. Dies lag vor allem an der harten Spielweise und dem schlechten Zustand der Arenen.

In den er Jahren hat sich die Bekleidung der Spieler erheblich verändert. Die Trikots wurden komfortabler und freier, und die Stoffhosen wurden durch bequeme kurze Shorts ersetzt.

Auch die Basketballschuhe haben sich seither verändert. Zunächst trugen die Spieler unpraktische Lederschuhe. Das Ziel des Spiels besteht darin, den Spielball dribbelnd den Ball auf den Boden tippen oder per Passspiel in die gegnerische Spielhälfte zu bewegen und dort in den gegnerischen Korb zu werfen.

Der Basketball muss von oben in den Korb fallen, der in einer Höhe von 3,05 Metern hängt. Dabei kann der Ball auch über das Brett gespielt werden.

Sieger des Wettkampfes ist diejenige Mannschaft, die nach Ablauf der Spielzeit mehr Punkte erzielt hat als der Gegner.

Bei einem Gleichstand wird eine Verlängerung von fünf Minuten gespielt. Das wird solange wiederholt, bis ein Sieger feststeht.

Basketballspiele werden immer auf einem rechteckigen Spielfeld mit einer harten Oberfläche ausgetragen. Es wird durch verschiedene Kreise, Linien und Zonen, die eine eigene Funktion besitzen, unterteilt.

Hier die wichtigsten davon:. Auf dem Feld spielen zwei Mannschaften mit je fünf Feldspielern. Die Anfangsformation einer Mannschaft wird auch als Starting Five deutsch: Startende Fünf oder kürzer Erste Fünf bezeichnet.

Das müssen nicht immer die fünf leistungsstärksten und besten Spieler des Teams sein. Allerdings gilt es als unbedingt notwendig, über eine starke und ausgeglichen besetzte Bank zu verfügen.

Spieler können unbegrenzt oft gewechselt werden. Ein Wechsel ist während jeder Spielunterbrechung möglich.

Mit der steigenden Popularität der Sportart und dem Einführen von neuen Regeln haben sich für die fünf Spieler spezielle Aufgabenbereiche entwickelt.

Es sind aber auch verschiedene andere Variationen möglich, z. Im deutschen Basketball kommt es jedoch des Öfteren vor, dass man dieses System etwas abwandelt, es wird meist mit zwei Centern, zwei Flügelspielern forwards und einem Aufbauspieler guard gespielt.

Er agiert meistens in der Zone und muss möglichst viele Rebounds holen. Die Forwards Flügelspieler werden auch in zwei weitere Positionen unterteilt: Beide Forwards sind Angriffsspieler, die wie der Center in der Zone agieren und versuchen, möglichst viele Treffer im Angriffsraum zu erzielen.

Ein Spiel wird grundsätzlich von zwei Schiedsrichtern geleitet. Wettbewerben kommen jedoch drei Schiedsrichter zum Einsatz. Alle Schiedsrichter sind gleichberechtigt und haben nur unterschiedliche Beobachtungsbereiche und Verantwortungen, die aber permanent wechseln.

Seine Position ist hinter der Grundlinie der verteidigenden Mannschaft. Sein Kollege nimmt als folgender Schiedsrichter eine Position hinter dem Angriff etwa drei Meter vom Ball entfernt ein, wobei er sich im Bereich von der linken Auslinie bis etwa zur Spielfeldmitte aufhalten muss.

Hier sitzen Zeitnehmer bei jedem Pfiff wird die Zeit gestoppt , Sekunden-Zeitnehmer man hat nur 24 Sekunden für einen Angriff und Anschreiber alle Punkte und Fouls werden im Anschreibebogen protokolliert.

In der Schweiz schreiben die Anschreiber am Schreibertisch das Matchblatt. Ein Basketballspiel besteht regulär aus Vierteln.

Steht es am Ende des vierten Viertels unentschieden, gibt es Verlängerungen zu je fünf Minuten engl. Ursprünglich spielte man zwei Halbzeiten mit je zwanzig Minuten.

Für einen erfolgreichen Wurf werden im Normalfall zwei Punkte berechnet. Bei einem Foul während eines Korbwurfversuches bekommt der gefoulte Spieler die gleiche Anzahl an Freiwürfen, wie Punkte mit einem erfolgreichen Wurf möglich gewesen wären.

Der Freiwurf erfolgt von der Freiwurflinie englisch free-throw line aus, die in 5,80 Meter Entfernung parallel zur Endlinie verläuft. Ein erfolgreicher Freiwurf zählt immer einen Punkt.

Wird ein Spieler unmittelbar während eines Wurfversuchs gefoult und ist der Versuch trotz des Fouls erfolgreich, werden diese Punkte regulär gezählt und der Spieler erhält zusätzlich einen Bonusfreiwurf.

Somit hat er die Möglichkeit, 3 bzw. Oft werden sogenannte Systeme gespielt. Dabei handelt es sich um Varianten eines eingespielten Spielzugs, in dem jeder Angreifer einen bestimmten Laufweg hat.

Ziel ist es durch das Stellen von Blocks usw. Gegen eine Zonenverteidigung wird die angreifende Mannschaft versuchen, eine Überzahlsituation auf einer Seite zu schaffen.

Oder sie versucht viele Verteidiger auf eine Seite zu locken, um einen freien Spieler auf der anderen Seite zu erhalten.

Gegen eine Mannverteidigung kann der Angreifer versuchen, sich möglichst von dem ballführenden Spieler fernzuhalten. So bindet er seinen eigenen Verteidiger und ermöglicht dem Ballführenden eine 1-gegenSituation.

Auf das System der Verteidigung engl. Bei der Zonenverteidigung handelt es sich um eine Raumdeckung. Vereinfacht gesagt hat dabei jeder Verteidiger ein bestimmtes Gebiet z.

Vorteil ist ein sehr kompaktes Zentrum. Es wird deshalb für den Gegner schwieriger, Punkte in der Nähe des Korbes zu erzielen.

Nachteilig ist die Verteidigung von Fernwürfen z. Bei der Mannverteidigung ist jedem Angreifer ein Verteidiger zugeordnet. Allerdings ist das Zentrum nicht voller Verteidiger, was den Zug zum Korb einfacher macht.

So könnte man bspw. Das bietet sich an, wenn der Gegner einen überragenden Spieler besitzt. In den nachfolgenden Vierteln wechselt der Ballbesitz und wird mit einem Richtungspfeil am Kampfgericht angezeigt.

In der NBA wird der Sprungball auch bei anderen Spielsituationen eingesetzt, beispielsweise nach einem Doppelfoul mit Freiwürfen, allgemein wenn der Ballbesitz unklar ist.

Der Sprungball wird dann nicht im Mittelkreis, sondern in dem Kreis siehe Spielfeld , welcher der letzten Spielsituation am nächsten ist, ausgeführt.

Man unterscheidet zwischen persönlichen, technischen, unsportlichen früher absichtlichen und disqualifizierenden Fouls.

Technische Fouls gibt es für technische Fehler, administrative Vergehen und Disziplinlosigkeit von Spielern und Trainern.

Klatschen oder Schreien während des Wurfversuchs oder heftiges Schwingen mit den Ellbogen, auch wenn kein Kontakt entsteht.

Unsportliche Fouls werden verhängt, wenn der Kontakt sehr hart ist, oder der Spieler keine Aussicht hat, den Ball zu spielen und es zum Kontakt kommt z.

Seit wird bei einem Schnellangriff englisch: Disqualifizierende Fouls werden wegen grober Unsportlichkeit Tätlichkeit, Beleidigung etc. Ein Foul, bei dem die Verletzung des Gegners in Kauf genommen wird, führt je nach Schwere zu einem unsportlichen oder disqualifizierenden Foul.

Hat der verteidigte Angreifer gerade keinen Ball, ist durchaus ein gewisses Schieben und Zerren erlaubt. Hat der verteidigte Angreifer den Ball, sind die Möglichkeiten des Verteidigers eingeschränkt.

In diesem Fall darf der Angreifer nicht mit Beinen oder Armen behindert werden, sondern nur mit dem Körper.

Gute Verteidiger sind so schnell, dass sie den Angreifer ohne den Einsatz der Arme abdrängen, vielleicht sogar zum Rückwärtslaufen bringen können.

Ein Angreifer mit Ball begeht ein Foul, wenn es mit einem in legaler Verteidigungsposition stehenden oder sich rückwärts bewegenden Verteidigungsspieler zu einem Kontakt kommt offensives Foul und der Angreifer dadurch einen unfairen Vorteil bekommt.

Ein weiterer Unterschied zum Foul eines Verteidigers ist, dass bei Offensivfouls Foul der ballführenden Mannschaft keine Freiwurfstrafen verhängt werden Ausnahme: Sie zählen allerdings zu den Teamfouls.

The NBA has player rosters; college and high school teams have player rosters. When a player wants to substitute for another player on the court, they let the score bench know.

The referees will signal for the player waiting to come into the court. The player that went into the game is now playing and the player that was playing is sitting on the bench known as substitutes.

A game of basketball is made up of four different quarters, each ten or in the National Basketball Association , 12 minutes long.

At the start of every game the referee throws the basketball up in the air, and one player from each team tries to hit it to their teammates, that is called a "jump ball.

At the start of each quarter the team who has the possession arrow pointing towards their hoop gets the ball.

Then the arrow is switched, and the next team gets the ball next quarter. After four quarters, the team who scores the most points wins.

If the two teams score the same number of points, there is a five-minute "overtime" to see who can score more points. While playing the game, players on one team try to stop players on the other team from scoring.

Each normal score is worth two points; however, if a player throws the ball into the hoop from behind the large arced line on the court, called the "3-point line," the score is worth three points.

If a player does something illegal in the game, it is called a "foul. A free throw is a shot that no one is allowed to try to block. Each successful free throw is worth one point.

If a player fouls an opponent who is not shooting, the other team gets the ball, and can throw it in bounds from the sideline. Players can do three things with the ball: The player with the ball tries to keep the ball and not let the other team get it.

Once a player commits five fouls, he is no longer allowed to play in the game, and a player on the bench must go in the game immediately.

In a game of basketball, there are a number of officials who are not from either team, who are there to help. Officials are important to the game, and help it run efficiently.

Here is a list of some of these people:. Fans and media in North America will often use "referee" to describe all on-court officials, whether their formal titles are "referee", "umpire", or "crew chief".

There are some basketball terms that players have to understand when playing the game. This league only lasted five years.

James Naismith was instrumental in establishing college basketball. Naismith's disciple Amos Alonzo Stagg brought basketball to the University of Chicago , while Adolph Rupp , a student of Naismith's at Kansas, enjoyed great success as coach at the University of Kentucky.

On February 9, , the first intercollegiate 5-on-5 game was played at Hamline University between Hamline and the School of Agriculture, which was affiliated with the University of Minnesota.

McGill won 9—7 in overtime; the score was 7—7 at the end of regulation play, and a ten-minute overtime period settled the outcome.

A good turnout of spectators watched the game. The first men's national championship tournament, the National Association of Intercollegiate Basketball tournament, which still exists as the National Association of Intercollegiate Athletics NAIA tournament , was organized in College basketball was rocked by gambling scandals from to , when dozens of players from top teams were implicated in match fixing and point shaving.

Before widespread school district consolidation, most American high schools were far smaller than their present-day counterparts.

During the first decades of the 20th century, basketball quickly became the ideal interscholastic sport due to its modest equipment and personnel requirements.

In the days before widespread television coverage of professional and college sports, the popularity of high school basketball was unrivaled in many parts of America.

Perhaps the most legendary of high school teams was Indiana's Franklin Wonder Five , which took the nation by storm during the s, dominating Indiana basketball and earning national recognition.

Today virtually every high school in the United States fields a basketball team in varsity competition. In the —17 season, , boys and girls represented their schools in interscholastic basketball competition, according to the National Federation of State High School Associations.

There is currently no tournament to determine a national high school champion. The most serious effort was the National Interscholastic Basketball Tournament at the University of Chicago from to The event was organized by Amos Alonzo Stagg and sent invitations to state champion teams.

The tournament started out as a mostly Midwest affair but grew. In it had 29 state champions. Faced with opposition from the National Federation of State High School Associations and North Central Association of Colleges and Schools that bore a threat of the schools losing their accreditation the last tournament was in The organizations said they were concerned that the tournament was being used to recruit professional players from the prep ranks.

The basis for the champion dwindled after when Brown v. Board of Education began an integration of schools. The last tournaments were held at Alabama State College from to Teams abounded throughout the s.

There were hundreds of men's professional basketball teams in towns and cities all over the United States, and little organization of the professional game.

Players jumped from team to team and teams played in armories and smoky dance halls. Leagues came and went. Barnstorming squads such as the Original Celtics and two all-African American teams, the New York Renaissance Five "Rens" and the still existing Harlem Globetrotters played up to two hundred games a year on their national tours.

By the s, basketball had become a major college sport, thus paving the way for a growth of interest in professional basketball.

In , a basketball hall of fame was founded in Springfield , Massachusetts, site of the first game. Its rosters include the names of great players, coaches, referees and people who have contributed significantly to the development of the game.

The hall of fame has people who have accomplished many goals in their career in basketball. Today the NBA is the top professional basketball league in the world in terms of popularity, salaries, talent, and level of competition.

As of the —18 season, the G League has 26 teams. At this time, the organization only oversaw amateur players. Men's basketball was first included at the Berlin Summer Olympics , although a demonstration tournament was held in The United States defeated Canada in the first final, played outdoors.

This competition has usually been dominated by the United States, whose team has won all but three titles. The first of these came in a controversial final game in Munich in against the Soviet Union, in which the ending of the game was replayed three times until the Soviet Union finally came out on top.

Women's basketball was added to the Olympics in , which were held in Montreal , Quebec, Canada with teams such as the Soviet Union , Brazil and Australia rivaling the American squads.

Prior to the Summer Olympics , only European and South American teams were allowed to field professionals in the Olympics.

The United States' dominance continued with the introduction of the original Dream Team. In the Athens Olympics , the United States suffered its first Olympic loss while using professional players, falling to Puerto Rico in a point loss and Lithuania in group games, and being eliminated in the semifinals by Argentina.

It eventually won the bronze medal defeating Lithuania, finishing behind Argentina and Italy. Worldwide, basketball tournaments are held for boys and girls of all age levels.

The global popularity of the sport is reflected in the nationalities represented in the NBA. Players from all six inhabited continents currently play in the NBA.

It was founded as a "rebellion" of several teams from the now-defunct Manila Industrial and Commercial Athletic Association, which was tightly controlled by the Basketball Association of the Philippines now defunct , the then-FIBA recognized national association.

The NBL is Australia's pre-eminent men's professional basketball league. The league commenced in , playing a winter season April—September and did so until the completion of the 20th season in The —99 season, which commenced only months later, was the first season after the shift to the current summer season format October—April.

This shift was an attempt to avoid competing directly against Australia's various football codes. It features 8 teams from around Australia and one in New Zealand.

The Women's National Basketball League began in Women's basketball began in at Smith College when Senda Berenson , a physical education teacher, modified Naismith's rules for women.

Shortly after she was hired at Smith, she went to Naismith to learn more about the game. Spalding 's first Women's Basketball Guide.

By , the game had spread to colleges across the country, including Wellesley , Vassar , and Bryn Mawr. The first intercollegiate women's game was on April 4, Stanford women played Berkeley , 9-on-9, ending in a 2—1 Stanford victory.

Women's basketball development was more structured than that for men in the early years. The International Women's Sports Federation included a women's basketball competition.

And in , the Amateur Athletic Union backed the first national women's basketball championship , complete with men's rules. The Grads toured all over North America, and were exceptionally successful.

They posted a record of wins and only 20 losses over that span, as they met any team that wanted to challenge them, funding their tours from gate receipts.

The Grads' players were unpaid, and had to remain single. The Grads' style focused on team play, without overly emphasizing skills of individual players.

By , the women's national championship changed from a three-court game to two-court game with six players per team. Though it had shaky attendance figures, several marquee players Lisa Leslie , Diana Taurasi , and Candace Parker among others have helped the league's popularity and level of competition.

Other professional women's basketball leagues in the United States, such as the American Basketball League —98 , have folded in part because of the popularity of the WNBA.

The WNBA has been looked at by many as a niche league. However, the league has recently taken steps forward.

The new television deal ran from to Along with this deal, came the first ever rights fees to be paid to a women's professional sports league.

Over the eight years of the contract, "millions and millions of dollars" were "dispersed to the league's teams. We're losing a lot of money among a large number of teams.

We're budgeting the WNBA to break even this year. Measurements and time limits discussed in this section often vary among tournaments and organizations; international and NBA rules are used in this section.

The object of the game is to outscore one's opponents by throwing the ball through the opponents' basket from above while preventing the opponents from doing so on their own.

An attempt to score in this way is called a shot. A successful shot is worth two points, or three points if it is taken from beyond the three-point arc 6.

A one-point shot can be earned when shooting from the foul line after a foul is made. The time allowed is actual playing time; the clock is stopped while the play is not active.

Therefore, games generally take much longer to complete than the allotted game time, typically about two hours. Five players from each team may be on the court at one time.

Teams also have a coach, who oversees the development and strategies of the team, and other team personnel such as assistant coaches, managers, statisticians, doctors and trainers.

For both men's and women's teams, a standard uniform consists of a pair of shorts and a jersey with a clearly visible number, unique within the team, printed on both the front and back.

Players wear high-top sneakers that provide extra ankle support. Typically, team names, players' names and, outside of North America, sponsors are printed on the uniforms.

A limited number of time-outs, clock stoppages requested by a coach or sometimes mandated in the NBA for a short meeting with the players, are allowed.

They generally last no longer than one minute seconds in the NBA unless, for televised games, a commercial break is needed.

The game is controlled by the officials consisting of the referee referred to as crew chief in the NBA , one or two umpires referred to as referees in the NBA and the table officials.

For college, the NBA, and many high schools, there are a total of three referees on the court. The table officials are responsible for keeping track of each teams scoring, timekeeping, individual and team fouls , player substitutions, team possession arrow , and the shot clock.

The only essential equipment in a basketball game is the ball and the court: Competitive levels require the use of more equipment such as clocks, score sheets, scoreboard s , alternating possession arrows, and whistle-operated stop-clock systems.

A regulation basketball court in international games is Most courts have wood flooring , usually constructed from maple planks running in the same direction as the longer court dimension.

At almost all levels of competition, the top of the rim is exactly 10 feet 3. While variation is possible in the dimensions of the court and backboard, it is considered important for the basket to be of the correct height — a rim that is off by just a few inches can have an adverse effect on shooting.

The size of the basketball is also regulated. For men, the official ball is If women are playing, the official basketball size is In 3x3 , a formalized version of the halfcourt 3-on-3 game, a dedicated ball with the circumference of a size 6 ball but the weight of a size 7 ball is used in all competitions men's, women's, and mixed teams.

The ball may be advanced toward the basket by being shot, passed between players, thrown, tapped, rolled or dribbled bouncing the ball while running.

The ball must stay within the court; the last team to touch the ball before it travels out of bounds forfeits possession.

The ball is out of bounds if it touches a boundary line, or touches any player or object that is out of bounds. There are limits placed on the steps a player may take without dribbling, which commonly results in an infraction known as traveling.

Nor may a player stop his dribble and then resume dribbling. A dribble that touches both hands is considered stopping the dribble, giving this infraction the name double dribble.

Within a dribble, the player cannot carry the ball by placing his hand on the bottom of the ball; doing so is known as carrying the ball. A team, once having established ball control in the front half of their court, may not return the ball to the backcourt and be the first to touch it.

A violation of these rules results in loss of possession. The ball may not be kicked, nor be struck with the fist.

For the offense, a violation of these rules results in loss of possession; for the defense, most leagues reset the shot clock and the offensive team is given possession of the ball out of bounds.

There are limits imposed on the time taken before progressing the ball past halfway 8 seconds in FIBA and the NBA; 10 seconds in NCAA and high school for both sexes , before attempting a shot 24 seconds in FIBA, the NBA, and U Sports Canadian universities play for both sexes, and 30 seconds in NCAA play for both sexes , holding the ball while closely guarded 5 seconds , and remaining in the restricted area known as the free-throw lane, or the " key " 3 seconds.

These rules are designed to promote more offense. Basket interference , or goaltending is a violation charged when a player illegally interferes with a shot.

This violation is incurred when a player touches the ball on its downward trajectory to the basket, unless it is obvious that the ball has no chance of entering the basket, if a player touches the ball while it is in the rim, or in the area extended upwards from the basket, or if a player reaches through the basket to interfere with the shot.

When a defensive player is charged with goaltending, the basket is awarded. If an offensive player commits the infraction, the basket is cancelled.

In either case possession of the ball is turned over to the defensive team. An attempt to unfairly disadvantage an opponent through certain types of physical contact is illegal and is called a personal foul.

These are most commonly committed by defensive players; however, they can be committed by offensive players as well. Players who are fouled either receive the ball to pass inbounds again, or receive one or more free throws if they are fouled in the act of shooting, depending on whether the shot was successful.

One point is awarded for making a free throw, which is attempted from a line 15 feet 4. The referee is responsible for judging whether contact is illegal, sometimes resulting in controversy.

The calling of fouls can vary between games, leagues and referees. There is a second category of fouls called technical fouls , which may be charged for various rules violations including failure to properly record a player in the scorebook, or for unsportsmanlike conduct.

These infractions result in one or two free throws, which may be taken by any of the five players on the court at the time.

Repeated incidents can result in disqualification. A blatant foul involving physical contact that is either excessive or unnecessary is called an intentional foul flagrant foul in the NBA.

In FIBA, a foul resulting in ejection is called a disqualifying foul, while in leagues other than the NBA, such a foul is referred to as flagrant.

If a team exceeds a certain limit of team fouls in a given period quarter or half — four for NBA, NCAA women's, and international games — the opposing team is awarded one or two free throws on all subsequent non-shooting fouls for that period, the number depending on the league.

In the US college men's game and high school games for both sexes, if a team reaches 7 fouls in a half, the opposing team is awarded one free throw, along with a second shot if the first is made.

This is called shooting "one-and-one". If a team exceeds 10 fouls in the half, the opposing team is awarded two free throws on all subsequent fouls for the half.

When a team shoots foul shots, the opponents may not interfere with the shooter, nor may they try to regain possession until the last or potentially last free throw is in the air.

im basketball regeln -

So darf der Spieler nach dem letzten Dribbeln noch bis zu zweimal Bodenkontakt erhalten, bis er passen oder auf den Korb werfen muss. Dabei ist es im Gegensatz zum Wurf ohne Brett egal, ob er sich noch in der Aufwärts- oder schon in der Abwärtsbewegung befindet. Das Spiel wurde in zwei Spielhälften mit je 20 Minuten aufgeteilt und auf Tennisplätzen des Reichssportfeldes praktiziert. In den er Jahren hat sich die Bekleidung der Spieler erheblich verändert. Folge von Goaltending ist, dass der angreifenden Mannschaft der Korbversuch als Korberfolg gewertet wird. In anderen Projekten Commons. Trifft er dabei den Korb, gibt es nur einen Freiwurf. Hat eine Mannschaft mehr als 4 Fouls pro Viertel gemacht, wird jeder weitere Verteidiger Foul mit 2 Freiwürfen bestraft - egal ob der andere Spieler einen Wurf versuchte. Dies lag vor allem an der harten Spielweise und dem schlechten Zustand der Arenen. In anderen Stratosphere casino hotel & tower bewertung Commons. Some variations are only superficial rules changes, while others are distinct games with varying degrees of basketball influences. When a player wants to substitute for another player on the court, they let the score bench know. From Fußball live sehen jetzt, the free encyclopedia. Naismith wrote the Beste Spielothek in Ockert finden rules and then nailed a peach basket onto a foot tall pole. Retrieved March 20, Then the arrow is switched, and the next team gets the ball next quarter. Ina basketball hall of fame was founded in SpringfieldMassachusetts, site of the first game. Basketball is a team sport in which two teams of five players, opposing one another on a rectangular courtcompete jackpot slot the primary objective of shooting a basketball approximately 9. Bei der Basketball-Weltmeisterschaft der Herren in Japan gewann die spanische Basketballmannschaft mit Perhaps the most legendary of high school teams was Indiana's Franklin Wonder Fivewhich took the nation by storm during the s, dominating Indiana basketball and earning national recognition. Faced with opposition from the National Federation of State High School Associations and North Central Association of Colleges and Schools that bore a threat of the schools losing their accreditation the last tournament was in Players may shoot directly into the basket or may use the backboard to redirect the ball into the basket. Zodiac casino software darf das Standbein zum Zwecke des Passes oder Wurfes angehoben, aber nicht wieder aufgesetzt werden. An der Anzahl der Spieler auf esc rumänien 2019 Feld ändert sich nichts. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Dabei ist jeder Schiedsrichter gleichberechtigt und erhält lediglich einen anderen Verantwortungsbereich. Zu Beginn des Startende Fünf oder kürzer Erste Fünf bezeichnet. Dagegen darf er nicht in dieser Situation den Ball zu einem Mitspieler tippen bzw. Detroit Pistons viele Änderungen im Basketball-Bereich eingeführt. Weiterhin Beste Spielothek in Mudersbach finden eine Mannschaft nach einem Einwurf den Ball innerhalb von acht Sekunden in die gegnerische Spielhälfte bringen. Befindet sich der Ball im Vorderfeld, darf er nicht über die Mittellinie zurückgespielt werden. In diesem Fall bekommt der Gegner den Ball und Beste Spielothek in Moosinning finden diesen von der Seitenlinie einwerfen. Ein getroffener Freiwurf zählt einen Punkt. Während eines Angriffs darf der Ball von keinem Spieler der ballführenden Mannschaft aus der gegnerischen Hälfte in die eigene Spielhälfte zurückgespielt werden. Nur liga spagnola classifica sehr wenigen Ländern werden 30 oder sogar 45 Sekunden erlaubt. Metalldraht wurde abgeschafft und durch Seile ersetzt. Allerdings ist das Zentrum nicht voller Verteidiger, was den Zug zum Korb einfacher macht. Dabei tippt der Ball zwar auf dem Boden auf, aufgrund der fehlenden Ballkontrolle ergibt sich daher aber keine Regelübertretung. Dazu hat sie am Wird ein Goaltending vom Schiedsrichter festgestellt, so wird Beste Spielothek in Germerslage finden Korbversuch der angreifenden Mannschaft als Korberfolg gewertet. Ein unsportliches Foul wird ausgerufen, wenn der Kontakt zwischen zwei Spielern besonders hart ausgefallen ist oder es zum Kontakt zwischen zwei Spieler kommt, weil einer der beiden keine Aussicht auf einen Ballbesitz hat. Damit der Ball gar nicht erst ins Aus gelangen konnte, ging man dazu über, das Basketballfeld mit einem Käfig aus Hühnerdraht zu umzäunen. Zwei technische Fouls gegen einen Trainer, ein technisches Foul gegen einen Trainer und zwei technische Fouls gegen die Bank oder drei technische Fouls gegen die Bank führen zur Disqualifikation des Trainers. Es ist zweifelhaft, ob Basketball überhaupt ein offizieller olympischer Wettkampf war, immerhin traten bei den über mehrere Monate laufenden Olympischen Spielen am Rande der Weltausstellung keine Nationalmannschaften an, dies sollte erst in Berlin geschehen. Der Spieler erhält zusätzlich die Möglichkeit, einen einzigen Freiwurf durchzuführen, um zusätzliche Punkte zu erzielen. Bei einem Foul während eines Korbwurfversuches bekommt der gefoulte Spieler die gleiche Anzahl an Freiwürfen, wie Punkte mit einem erfolgreichen Wurf möglich gewesen wären. Basketball wurde im Jahr bei den Olympischen Sommerspielen in Berlin offiziell gespielt. Wer es wohl in seine Starting-Five geschafft hat? Persönliche Fouls richten sich direkt gegen eine bestimmte Person und haben in der Regel einen verletzenden Charakter. Wenn ein Spieler den Ball erhält, nachdem er bereits drei Sekunden oder länger in der Zone gestanden hat, ist dies eine Regelübertretung. Der Weltbasketballverband kontrolliert die internationalen Meisterschaften und das Olympische Turnier und legt die internationalen Regeln fest. Sollte am Ende des vierten Viertels der Punktestand zwischen den beiden Teams unentschieden sein, kommt es zu einer Verlängerung von fünf Minuten. Ein Basketballspiel wird mit einem Sprungball zwischen zwei beliebigen Spielern der verschiedenen Mannschaften begonnen.

0 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *