Category: DEFAULT

1960 jahn regensburg

1960 jahn regensburg

Jahn Regensburg - Kader / hier findest Du Infos zu den Spielern und Trainern des Teams. Jahn Regensburg» Kader / Torschütze Marco Grüttner von Jahn Regensburg (r) jubelt mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer. Mai Aufatmen bei den Löwen: Im Relegationshinspiel bei Jahn Regensburg hat München unentschieden gespielt. Der Zweitligist hatte Glück.

1960 Jahn Regensburg Video

If the champion of an Oberliga is the B-team of a club which already has a team in the Regionalliga, or which has a team which will be relegated to the Regionalliga, the B-team cannot be promoted, and the next highest qualified team will be promoted instead.

There are fourteen "Oberligen", based on states and regions of Germany. From to , the Oberligas, originally called 1st Amateurliga, were set right below the two 2nd Bundesligas, North and South.

Originally there was 15 Amateurligas which were reduced to 8 Oberligas in From the 2nd Bundesliga was reduced to one single league.

Because there always were more Oberliga champions then promotion spots, these clubs had to determine the promoted teams by the way of a promotion play-off to the 2.

Bundesliga , called "Aufstiegsrunde zur 2. Since —13 fourteen leagues exist on Oberliga level, increased from eleven the previous season:.

The Oberliga Baden-Württemberg was formed in to provide a single-division 3rd tier league for the state of Baden-Württemberg. Previously, the clubs in the state had played in four separate Amateurligas; Nordwürttemberg, Schwarzwald-Bodensee, Nordbaden and Südbaden.

Two of those were merged, the Amateurligas Nordwürttemberg and Schwarzwald-Bodensee to form the Verbandsliga Württemberg. The Bayernliga was formed in In —47, —48 and from —54 till —63 it was split in a northern and a southern division.

Er ist der Schwager des fürther Brauereibesitzers Hans Geismann Alle Juden werden in Schutzhaft genommen und nach einiger Zeit wieder freigelassen.

Eine jüdische Arztfrau, die vergessen wurde, wurde danach doch verhaftet und begeht nach ihrer Entlassung Selbstmord. Theaterkartenverkaufsstelle ist das Intra in der Mauthalle Hallplatz 2 mit Telefonnummer Er gibt euch euer täglich Brot und rettet euch aus aller Not.

Am Tag des Abbruchs versammelten sich Zehntausende, um sich das Schauspiel anzusehen. Der allersberger Bürgermeister Distler kauft das Wohnhaus.

Der Volksschullehrer erhält die Möbel aus dem Herrenzimmer. Der Gendarmeriehauptwachtmeister Gottfried Burkart 41 freigesprochen erbittet sich einen Staubsauger, einen Fotoapparat, ein Radio und eine Briefmarkensammlung für ein paar Reichsmark.

Während des Verkaufs flieht Karl Amson Joel 49 in die Schweiz und muss mitansehen wie Josef Neckermann 27 zwar den Kaufpreis auf ein Treuhandkonto überweist, aber gar nicht daran denkt das Geld dem Verkäufer zukommen zu lassen, indem er das Treuhandkonto auf auf seinen eigenen Namen einrichtet und den Zugriff aus dem Ausland verweigert.

Die Haustöchterschule bleibt bestehen Alle Schülerinnen leben im Kloster. Die Schwestern verstecken alle kostbaren Gegenstände.

Alle Schwestern erhalten weltliche Kleidung und einen Geldbetrag. Zum Aufbau der Werkstätten werden deutsche Soldaten aus dem Gefangenenlager für deutsche Soldaten Grafenwöhr gezwungen.

Die leer geräumte Synagoge wird von einem Nachbarn als Lebensmittellager genutzt. Viele jüdische Bürger werden in ihren Wohnungen verhaftet und ihre Wohnungseinrichtung zerstört.

Sie werden in die ansbacher Rezathalle gebracht. Einige Juden werden Polizeiwache geschleift. Der verantwortliche Domkapellmeister Theobald Schrems 45 bleibt in seinem Amt.

Für ihn ist Österreich ein Stück des alten Deutschen Reichs. Gebrüder Baumann und die Telefonnummer Die Bahnfrachtkosten belaufen sich auf 4 Reichsmark 30 Pfennig.

Das Campieren im Freien wird wegen befürchteter erneuter sexueller Auswüchse wie im Vorjahr verboten. Aufgebrachte Bürger stürmen die Wohnung des Bürgermeisters in Biesenhard.

Pfarrer Willibald Heinloth wird versetzt. Dompfarrer Johannes Kraus bleibt, darf aber keinen Schulunterricht mehr halten. Selbst 1 Freigesprochener wird jahrelang ins KZ Dachau verschleppt.

Der Familie verbietet er den Besuch des Schulschwesternhauses. Öffentliche Auftritte finden im Neuhaussaal Bismarckplatz 7 statt. Der TV Sportplatz wird von Juden genutzt.

Gespann-Motorradrennen werden wegen zu vieler tödlicher Unfälle verboten. Jahresbeginn sehr mild und Februar mit Wärmephase. Bis Mitte Juni sehr kühl.

Es kommt zu Hausdurchsuchungen und vorläufigen Festnahmen. Nur kirchliche Veranstaltungen wie Prozessionen sind erlaubt. Es wird ein Konkursverfahren eingeleitet.

Neumarkt hat Einwohner. Ich schwöre ihm und den Führern, die er mir bestimmt, unbedingten Gehorsam. Stiftungsfest und stellt danach alle Aktivitäten ein.

Unsere Zeit kommt schon noch! Wir schneiden Euch die Krägen schon ab! Wer bei den Pflichtschädlingssäuberungsaktionen von Obstgärten fehlt wird angezeigt.

Das öffentliche Nacktbaden - auch Sonnenbaden - ist verboten. Dreiecksbadehosen und das Aufsuchen öffentlicher Gaststätten nur mit Badehose oder Badeanzug ist verboten.

Der Erntedankfesttanz findet vor dem Gasthaus Nunner Wolfsteinplatz statt. Die Theaterbesucher werden von der angrenzenden eleganten Gaststätte Deutscher Hof am Frauentorgraben 20 erwartet.

Das sind allerlei Verse in der schönen Nürnberger Mundart heraus. Die NS Bauernschaft schwärmt geradezu von dem personenbezogenen Karteikartensystem.

Hotels unter 50 Betten und Gasthöfe haben keine Aufzüge. Die katholischen Dillinger Franziskanerinnen kümmern sich um die ambulante Krankenpflege im Ort.

Das Gasthaus hat die Telefonnummer 82, eine eigene Garage, eine gseschätzte Küche und einen hervorragenden Keller. Frühjahr nass und kalt.

Orthodoxe Juden befürworten zunächst sogar das Gesetz, da auch sie Mischehen und Assimilanten ablehnen, ohne zu merken, dass nur ein gekürzter Gesetzestext veröffentlicht wurde, der die Folgen verschleiert.

Seine Beerdigung wird von den Regensburger Domspatzen musikalisch begleitet. Im Ufa - Palast von Erich Menz geleitet, soll der avantgardistische und von Leni Riefenstahl 33 vorgeschlagene Film über die deutsche Eisenbahn zu deren Und sagen Sie es morgen in der Oeffentlichkeit, wenn heute dem Führer etwas passiert, so lebt in Deutschland binnen 24 Stunden kein Jude mehr!

Frau Konditor Wolf überreicht ihm ein Geschenkpäckchen. Die Religion ist in Gefahr zu sehen. Der Verkauf wird aber durch Drohungen mit der Partei erzwungen.

Drei Grundstücke will er dabei umsonst haben. Danach werden die protestantischen Gottesdienste mit lauter Marschmusik vom Luitpoldplatz aus gestört.

Der evangelische ansbacher Pfarrer Gottfried Fuchs 43 , der auch in SA Uniform mit Hakenkreuzfahne auftritt, erhält für seine Verfehlungen für die NSDAP nur einen Verweis der Landeskirche, er verweigert die Versetzung nach Neuburg an der Donau, wird deswegen in den Ruhestand versetzt, aber von der Reichskirchenleitung als Seelsorger an die Heil- und Pflegeanstalt Ansbach Bezirksklinikum berufen und weigert sich sein Pfarramt an seinen Nachfolger zu übergeben.

Gefeiert wird im Thalersaal. Den Kindern organisiert man dafür Fahrkarten in die 20 km entfernte nürnberger Judenschule. Er beginnt Wechsel auf fingierte nichtjüdische Namen auszustellen, die alle bezahlt werden.

Die SS baut eine Hexenforschungsstelle auf. Hitzewell im April mit 24 Grad. Ludwig Donau Main Kanal mit 30 cm Wassertiefe unbefahrbar.

Er tritt der SA und der SS bei. Eckarts Gedicht Deutschland erwache wird von der Hitlerjugend vorgetragen.

Sie wird gebührend ausgeräuchert und gereinigt. Fritz Köpplinger wird nach der Anzeige entfernt und erschiesst sich. Eine Woche später ruft Dekan Mittenhuber mit Vollbeflaggung zu einer Fronleichnamsprozession auf, zu der Personen kommen.

Der jüdische Viehhändler Max Landecker stirbt. In Sulzbach wird das neue Freibad mit Figurenliegen alias Synchronschwimmen der Schwimmerinnen des Schwimmvereins Nürnberg 04 eröffnet.

Der Röhmputsch wird in diesen Zeitungen nicht erwähnt. Die bestehende Höchstgeschwindigkeit für Kraftfahrzeuge wird aufgehoben. Statthalter des Judentums im deutschen Geistesleben wie Heisenberg müssen verschwinden wie die Juden selbst.

Durch die Möglichkeit einer kostenlosen Fahrausbildung und auf der anderen Seite Hilfe bei der Wartung ergänzen sich die beiden gesellschaftlich unterschiedlichen Gruppen.

Sein Blutorden schützt ihn. Er engagiert sich gleichzeitig in der Protestantischen Kirche, die politisch gegen die dominierende Katholische Kirche kämpft.

Trotzdem fährt er zu Ernst Röhm, wird verhaftet und ins Gefängnis Stadelheim gebracht, aber anders als sein Chef nicht erschossen. Danach müssen sie in ihrer Heimatgemeinde mit einem Festzug empfangen werden.

Er besitzt ein Schloss 40 km von Waidhaus im deutschsprachigen Böhmen. Die Mädchen in zivil und die Jungen in Uniformen mit Fahne.

Bayerische Ostmark Geländefahrt für Automobile. Ansbach ist mit Juden sind hier nicht erwünscht - Plakaten überschwemmt. Gerda wird seine Prinzessin.

Mai und Juni regnerisch. August und September gut. Die katholische BVP erhält etwa Die SPD erhält etwa Stimmen.

Pressezensur wird eingeführt, indem alle Redaktionen überwacht werden. Eine unerklärliche Reihe von psychischen Störungen tritt auf.

Der Kohlenführersohn und zweite Bürgermeister Hans Herrmann 44 wird nach einer kurzen Inhaftierung und Krankenhausaufenhalt Unterstützer und bleibt im Amt.

Bürgermeister Schweigert wird vom nationalsozialistischen Georg Hofmann abgelöst und Schilder Juden sind hier nicht erwünscht aufgestellt.

Kaufmann und Adjutant Hanns König In Nürnberg eröffnet der Eisenbahnersohn Rudolf Wöhrl 20 das Herrenbekleidungsgeschäft Zetka alias zuverlässige Kleidung und erzielt einen Umsatz von etwa Alle Familienväter kommen wochenlang in Schutzhaft.

Ihre Mitarbeiter drängen sie sogar dazu, das Geschäft an ihren Ehemann abzutreten. Beim Verteilen wird Ludwig Göhring verhaftet und gefoltert, wodurch auch Kunigunde Schwab 23 zunächst ins nürnberger Rathaus, dann zu fünfmonatiger Schutzhaft in Einzelhaft in die Strafanstalt Aichach gebracht wird, die sie gesundheitlich angeschlagen überlebt.

Nach seiner Entlassung ist er ruiniert. Nur ehemalige Frontkämpfer werden ausgenommen. Selbst in den kleinsten Gemeinden stellt sich kein Widerstand ein.

Ihre Freilassung erfolgt nur unter der Bedingung der Aufgabe ihrer Mandate, die fast alle annehmen. Wir verzichten in Zukunft auf jeden, der nicht bereit ist, bei uns, einer Kampforganistation mitzuarbeiten.

Schriftleiter ist Ludwig Mayr in Ingolstadt. Der Chefredakteur Mayr spricht zwar von einer geplanten Machtergreifung durch Hitler, aber auch davon, dass sie wegen schlechter Wahlergebnisse gescheitert sei und ihre Mitglieder kleinlauter geworden seien.

Er wird Präsident des Roten Kreuzes. Die Regensburger Domspatzen erhalten finanzielle staatliche Unterstützung und werden zu Medienlieblingen.

Der passauer Journalist Karl Birkenseer wird in Die Regensburger Domspatzen von erzwungener Zusammenarbeit sprechen, dem das Ordinariat nicht widerspricht.

Josef Kollmeier 64 geht in Ruhestand. Vier Wochen später wird der Boykott der Juden in einer Kundgebung vor dem neumarkter Rathaus angekündigt: Wir werden ihnen kein Haar krümmen, aber wir gehen ihnen an den Geldbeutel.

Wurm wird wegen einer Anzeige der übler Nachrede und Beamtenbeleidigung gegenüber den Landwirtschaftsräten Rödemer und Linder, denen er die Unterschlagung von Geldern nachgesagt und in Bezug darauf beide im Gasthaus Zum grünen Baum in der Grünbaumwirtsgasse 13 beschimpft haben soll wieder abgesetzt und Rössert zurückgeholt.

Graser Josef, Werkführer; 2. Eder Fritz, Elektroingenieur; 3. Reischböck Ludwig, Malermeister; 4. Prebel Walter, Kaufmann; 5. Hofmann Max, Telegraphenarbeiter; 6.

Erhart Anton, Krankenkassenverwalter, 2. Gaab Rudolf, Krankenkontrolleur; 3. Graser Josef, Werkmeister; 4. Gruber Franz, Metzgermeister; 5.

Hofmann Max, Telegrafenarbeiter; 6. Kirchberger Konrad, Kaufmann; 7. Mersch Hans, Landwirt; 9. Möges Hans, Telegrafenbauhandwerker; Pröbster Albert, Studienrat; Regnier Hugo, Betriebsdirektor; Reischböck Ludwig, Malermeister; Gleiches in Berngau und Kastl.

Die ausersehene Mannschaft erwartet neu eingekleidet zu werden. Konfektion, Goldschmidt und Co. Sägewerk und Holzwarenfabrik, Dreichlinger Eine neue Straffreiheitsverordnung verhindert jegliche Art von Strafverfolgung.

Paul Arendt 30 wird Bezirkskommissar und stellt 13 SA ler als Hilfspolizisten ein, mit denen er legitim Haussuchungen bei KPD lern durchführt, hochverräterisches Material findet und sie ins Landgerichtsgefängnis nach Amberg in Schutzhaft bringen lässt.

Der sulzbacher Stadtpolizeikommissar Friedrich Radl wird beurlaubt. Der ehemalige Polizeiwachtmeister Radl wird wieder eingestellt aber sofort mit einem Dienstaufsichtsverfahren wegen Unterschlagung angezeigt und kalt gestellt.

In der Schlosskaserne wird eine SA Führerschule eingerichtet. Eine innerkirchliche Diskussion verbietet er einfach.

Der rechtskundige Bürgermeister Dr Klug und der zweite Bürgermeister Regler werden beurlaubt und der zweite Bürgermeister Regler nach einigen Tagen wieder eingesetzt.

Oberbürgermeister wird Oberinspektor Saugel. Nach einer Feier von Arbeitern und Angestelltengewerkschaftlern werden auch in Amberg alle Gewerkschaften und Kosumvereine verboten, was die amberger Tageszeitung Amberger Tagblatt als Schutz der Deutschen Arbeiter verkündet.

SA Mitglieder prügeln am Gesellentag auf Gesellenvereinsmitglieder ein und veranstalten Menschenjagden. Zusätzlich noch Stadtbaurat Ernst Ruoff vom Kampfbund.

Selbst ein Schulausschluss ist im Gespräch. In Freystadt gibt es noch keinen. Den Unterhalt bezahlt der Reichsverband der Automobilindustrie. Betreut wird sie von der ulmer Firma Magirus.

Obwohl es in Feucht keine Juden gibt, werden am Ortsrand Schilder mit Juden sind hier unerwünscht aufgestellt.

Er fällt durch Denunziation seiner Kollegen auf. Er denunziert einen nichtarischen Luftfahrtsministeriumsbeamten nach einem Streit und wird Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Flugzeugwerke.

Er versichert schriftlich vergeblich ein überzeugter Nationalsozialist zu sein. Benario wird dort zu Tode gefoltert.

Landtagsabgeordneter und Schriftleiter Michael Poeschke erhält 9 Platzwunden am Kopf und sein Stellvertreter Peter Zink wird mit einem Schulterriemen bewusstlos geschlagen und man bricht ihm einen Arm.

Beide werden zur Schutzhaft in den Leichenraum der Chirurgischen Universitätsklinik gebracht. Die Reichswehr will sich nicht einmischen. Michael Poeschke wird nach seiner Haft gezwungen in den Osten zu ziehen.

Peter Zink soll HJ Führer werden, was er ablehnt. Sie trauen sich nicht mehr in den Stadtrat. Feindliche Flieger über Erlangen um auf die Notwendigkeit von Luftschutzübungen aufmerksam zu machen, die die Feuerwehr leitet.

Fast alle seine Diakone alias Betreuer treten der SA bei. Das Ehepaar zieht nach Bamberg. Er kann aber nach Wien fliehen. Er kann den Erfolg zwei Mal wiederholen.

Danach verliert er seinen Posten. Dort lässt ihn Kommissar Berschneider an seinen Handschellen an einen Haken aufhängen, wo er 7 Stunden lang hängen muss.

Es wird das Heimatspiel Friederike von Heinrich Grimm erstaufgeführt. Als fünfter und entscheidender Lauf entscheidet das Rennen mit Teilnehmern die Deutsche Bergmeisterschaft für Rennwagen und Motorräder.

In Deutschland gibt es vor der Machtübernahme eingetragene Rennfahrer, die von Automobilclubs oder der Wehrmacht bei Rennen angemeldet werden müssen.

Zusätzlich gibt es einige meist adelige Privatfahrer. Danach entscheidet die NSKK wer starten darf. Aussichtsreichen ausländischen Fahrern wird vermehrt die Teilnahme verwehrt.

Bis Anfang Februar kein Schnee und kein Frost. Juni und Juli verregnet. Tauwetter nach grimmiger Kälte und Schneefall Anfang Januar. Maikäfer im Januar in Neumarkt.

Die Besucherangaben schwanken zwischen und Die Gegner verlieren sich in Spekulationen, ob die Besucher von Auswärts antransportiert wurden.

Adolf Hitler 43 spricht nur 20 Minuten. Er geht nach Berlin und emigriert danach wegen einer Anschuldigung des Hochverrats in die Sowjetunion.

Die Reise beginnt über Burglengenfeld. Mit Personen begehen auffallend viele Menschen Selbstmord. Schriftleiter ist Ludwig Mayr.

Die Tageszeitung Neumarkter Tagblatt glaubt der unangenehme Zwischenrufer, übrigens der Ortsgruppenleiter, sei einfach nicht intelligent genug dem Vortrag zu folgen.

Er missbraucht radikal rücksichtlos seine Macht. Wir katholischen Nationalsozialsisten aber sagen Euch, das alles sind ungeheure Lügen.

Es gilt als schönstes Automobil der Welt. Er wird aus dem öffentlichen Schuldienst entlassen. Die Polizei verhaftet ihn und findet nichts, was die Behauptungen bestätigt, weshalb er drei Monate später zu 4 Monaten Gefängnis verurteilt wird.

Erst als das Sanitätsauto eintrifft, will er die Identität des Unfallopfers, den Sohn seines schlimmsten jüdischen Kritikers Mandelbaum wiedererkennen und schickt ihn deshalb aus besonderer Vorsicht erst einmal nach Hause, von wo aus er in ein anderes Krankenhaus, das der Barmherzigen Brüder, gebracht wird, wo er trotz Operation zwei Tage später stirbt, was zu einem Skandal führt.

Die gegnerische Presse spricht von der entfesselten Hakenkreuzbestie und unterstellt unterlassene Hilfeleistung trotz gegensätzlichen Urteils des ärztlichen Berufsgerichts.

In ein Haus einsperren und ausräuchern. Die Tageszeitung Volkswacht verzichtet auf weitere Veröffentlichungen. Juli und August regnerisch.

Mittlere Getreideernte und Kartoffelernte. Die Polizei beendet die Prügelei. Er gibt die Parteizeitung Schaffendes Volk heraus.

Ebenso die Bahnhofsgaststätte Eimmayr. Rabbiner Dr Magnus Weinberg zieht nach Regensburg. Besitzer ist die Stadt Nürnberg.

Der Flughafen hat die Telefonnummer Die Flugpolizei wickelt die Passkontrolle ab. Als Landehilfe gibt es einen weissen Kreis mit Rauchofen und einen Windsack.

Nachts gibt es ein beleuchtetes Landezeichen, das den Wind anzeigt und Hindernisbeleuchtung. Das Fluplatzrestaurant hat die Telefonnummer Der Flugplatz hat ein eigenes Post- und Telegraphenamt.

Plan und dem Young-Plan. Es können nur kleine Reparaturen ausgeführt werden. Er wird zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt und in Regensburg mit der Gouillotine hingerichtet.

Seine blonde vollbusige Ehefrau Emma, die auch als Prostituierte für ihn arbeitete, wird wegen Mittäterschaft zu 4 Jahren Zuchthaus verurteilt.

Sie gibt sich als eingeschüchtertes Opfer. Die Musik stammt von Michael Krausz. Die Tageszeitung Ingolstsädter Anzeiger berichtet vom zweitägigen, von schlechtem Wetter beeinträchtigten Hitlertag, bei dem sich am Samstag Mann am Fackelzug und am Sonntag Mann beim Propagandamarsch und Vorbeimarsch an Hitler am Gouvernementsplatz alias Rathausplatz beteiligt haben.

Es kommt zu einer Saalschlacht. Beim zweiten Wahlgang wird aus einer ungültigen Stimme eine für Weidner, wodurch er wiedergewählt wird.

Um die Risiken einer Beschlagnahmung zu minimieren wird nur auf Vorbestellung produziert. Die Organisatoren werden vor Gericht zur Verantwortung gezogen.

Ratisbona wegen Nachwuchsmangels nach München ab. Nürnberg hat Einwohner. FCN alias Club mit 3: Der in Regensburg aufgewachsene in München geborene regensburger Torwart Hans Jakob 22 wird dabei für die Nationalmannschaft entdeckt.

Bereits nach 4 Wochen wird sie wieder eingestellt. Schon nach 2 Monaten kommt es zu gegenseitigen Diebstahlsbezichtigungen. Auf der Kirchweih mit wild angeordneten Buden um eine kleine Kirche treffen sich tausende Besucher.

Es wird afri cola verkauft und es gibt eine Schiffschaukel. Strengkalter Jahresanfang mit Dauerfrost bis März. Rhein ist in Bingen zugefroren.

Orkan in Deining mit Hagelschäden. Maassive Hagelschäden in Sulzbach. Jahresanfang in Neuburg an der Donau bis minus 40 Grad.

Er wird ein Propagandaspektakel. Friedmann wehrt sich und droht Strom- und Kohlenlieferungen abzustellen, woraufhin der Stadtrat Franz Schwede 41 entlässt.

Der ehemalige Volksschullehrer Julius Streicher 44 sitzt eine 2 monatige Gefängnisstrafe ab. Es kommt zu Toten und Verletzten bei diversen Schlägereien.

Diese Situation bleibt bis bestehen, in der er 20 Mark zurückzahlt. Die sulzbacher Tageszeitung Sulzbacher Zeitung verschweigt die Machenschaften ihrer korrupten Honoritäten.

Sie werden unter enormen Medieninteresse zu geringen Geldstrafen verurteilt. Die Sternbräu stellt helle und dunkle Qualitäts-Lagerbiere und ihre Spezialität Märzen her und hat die Telefonnummer Leider können wir das nicht überprüfen, weil die Fragen und Antworten nicht veröffentlicht werden.

In einem Exzerpt, was wir an die Mitglieder des RT Kindesmissbrauch geschickt haben als er sich gerade konstitutierte. Natürlich kommen Täter und Verantwortliche so gut wie nie für die Schäden auf, die sie verursachen.

Täter und Verantwortliche sind nämlich nicht nur gegenüber Kindern übergriffig bzw. Nein — das ist offenbar eine Grundhaltung in ihrem Leben. Haften müssen die Opfer selbst, ihre Angehörigen und die Allgemeinheit.

Meine Erfahrung aus der Arbeit mit Menschen, die krankheitsbedingt zu Grenzüberschreitungen neigen: Verantwortung klar benennen, unerwünschtes Verhalten sofort eindeutig sanktionieren.

Manch einer muss allerdings buchstäblich gegen die Wand laufen, bis er merkt dass es den anderen ernst ist.

Wer errichtet sie, wen lassen wir dagegen laufen und v. Ihre Handwerkszeuge sind vor allem die der ontologischen Umdeutung und der Geheimabsprachen.

Hier bei uns gibt es auch Seilschaften, aber die teilen andere Gesinnungen. Katholische schon gar nicht. Diese Frage ist wohl berechtigt, aber in der jetzigen Verflechtung von Staat und Kirche ohne Aussicht auf eine kongrete Beantwortung von beiden Seiten.

Hierzu müsste der Staat endlich die Trennung von Staat und Kirche vorantreiben; sprich: Erst dann sehe ich die Möglichkeit für eine echte Aufarbeitung beim sexuellen Kindsmissbrauch so es für solchen bei besonderer Schwere keine Verjährunsfristen mehr geben darf , ganz gleich, ob solcher im kirchlichen Raum Kinderheim, Waisenhaus, Bildungsinternat oder im öffentlichen Raum Familie, Verein, Schule geschehen ist.

Es gibt weltweit Hunderttausende ehrbarer und untadeliger katholischer Priester. Auch wurden damals kleine schutzbefohlene Jungen in Etterzhausen missbraucht , und einer brachialen Gewalt ausgesetzt , und das Bistum Regensburg hüllt sich heute nach so langer Zeit im Schweigen.

Weil Sie hier so etwas schrieben. Ich bin kein Kirchenfeind , viele ehemalige Domspatzen sind es heute auch nicht..

Wir waren damals in der Obhut einer kath. Schule , Stiftung Etterzhausen der Regensburger Domspatzen, und diese Typen haben uns damals kaputt gemacht!!!

Ich stimme Ihnen, aber auch meinen VorkommentatorInnen zu. Auch wenn ich diesem Verein nicht mehr angehöre so frage ich mich dennoch, ob den Verantwortlichen in Regensburg nicht die Unbeschadetheit der gesamten Röm.

Kirche am Herzen liegen müsste? Dessen Bruder war nun einmal Papst geworden. Möglich, dass jemand anders mit einem vielleicht derartige Dinge wissenden Bruder nicht einmal Hausmeister in einem Caritas-Altenheim geworden wäre.

Ich meine ja nur! Den auch der langjährige Leiter des Chores mit trug. Ob das seiner Seele gut tat und zur Ausbildung eines reinen Gewissens beitrug möchte ich bezweifeln.

Erst dann würde ich mich der zweiten zuwenden, nämlich welchen Sinn der Missbrauch der Schüler hatte. Und ich würde mir wünschen, das solche Typen wie der Voderholzer sich endlich selbst hinauswerfen.

Erst dann, wenn niemand von diesem katholischen Klüngel mehr irgendwo das Sagen hat, könnten die Missbrauchsfälle endlich unbeeinflusst aufgearbeitet werden.

Als Laien oder auch als Priester oder Nonnen. Und die offenbar über ein echtes Gewissen und ein gutes Herz verfügen. Die sich Sorgen um Kinder und um erwachsene Opfer machen.

Denen daran gelegen ist dass Verbrechen aufgeklärt werden. Die aber auch Angst vor Repressalien haben. Denn in einigen Bereichen dominieren kirchliche Arbeitgeber ja den Markt.

Und die Zahl derer, die sich aktiv in ihren Gemeinden engagieren ist noch kleiner. Ich habe aber selbst in zwei Fällen aus nächster Nähe verfolgen können, wie diese Menschen reagiert haben als ihnen die Diözese Täterpriester vor die Nase setzte.

Erstaunt und berührt hat mich dabei, wie wenige Gemeindemitglieder den traditionellen Weg der Opferdiffamierung gewählt haben. Das hätte ich nicht gedacht.

Wer einmal eine solche Erfahrung gemacht hat, nämlich, dass Respektspersonen nicht nur verantwortungslos handeln, sondern das dann auch noch leugnen, wenn es aufgedeckt wird verliert jedwede unangemessene, künstlich aufrechterhaltene Distanz.

Und erkennt dass es sich bei Priestern ganz banal um fehlerbehaftete Menschen handelt. Wie alle anderen auch. Die ist nämlich so gut, wie die Menschen handeln die in ihr leben.

Ohne diesen eigentlich kindlichen Glauben an die moralische Überlegenheit von katholischem Kirchenpersonal hätten wohl viele Missbrauchsfälle verhindert werden können.

Diese Seite ist sehr wichtig, vor allem weil so viele Medien eine Schere im Kopf haben, wenn es um die wahren Hintergründe von Missbrauchsfällen im kirchlichen Milieu geht.

Und auf die Vorfälle in Etterzhausen und bei den Domspatzen trifft das besonders zu. Hier was zum Phänomen des Sadismus, der mir in vielen Fällen notorischen sexuellen Missbrauchs an katholischen Einrichtungen eine grundlegende Rolle zu spielen scheint.

Und ich meine Sadismus als krankhafte, andere schädigende Störung und nicht irgendwelche Fesselspielchen für von ihrem Sexualleben gelangweilte Leute.

Eine sehr gut verständliche, fundierte Darstellung hier http: Was die spirituelle Dimension des Mitgefühls für Missbrauchsopfer angeht, habe ich bei den Funktionären innerhalb der römisch-katholischen Kirche so meine Zweifel.

Ich glaube, dass es für die Kirchenführung, aber auch für die Gläubigen selbst eine wichtige soziale Funktion hat, dass es Opfer von missbrauchenden Priestern gibt und dass sie eben keine Anerkennung erfahren.

Sondern Schmähung und Ausgrenzung. Ein Opfer ist in den Augen der meisten Menschen eben geopfert und damit quasi sozial tot. Dass es sozusagen vom Opferstock springt oder sich sogar erholt, ist in dem sozialen Rollenskript nicht vorgesehen.

Hier hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten sehr viel getan. Unsere Gesellschaft ist menschlicher, realistischer und belastbarer geworden, was die Konfrontation mit der Missbrauchsrealität angeht.

Nebeneffekte wie die von ihren Vorgesetzten gut erpressbaren Täter und die finanziellen Aspekte spielen bei organisierter Missbrauchskriminalität spielen auch eine wichtige Rolle.

Und wenn es dann ans Eingemachte geht, respektive an angemessene Schmerzensgeldzahlungen wird so richtig interessant: Gern mit der Vergebungs- oder der Materialismus-Keule.

Und die wirkt bei Vielen. Denn die irrationalen oder destruktiven Prägungen der Kindheit zu überwinden ist harte Arbeit.

Ein Rest bleibt doch häufig zurück. Ein Leid und Schmerz, das Kinderseelen mordet. Man schaute damals als geschundener Knabe sehnsüchtig hinab auf den Ort Etterzhausen und hatte keine Möglichkeit zu einem Kontakt zu einem Dorfbewohner, gleich zu einem Verstorbenen.

So wir ja damals die Toten selbst schon waren. Natürlich versucht jetzt mit aller Gewalt die Leitung des Bistums diese damalige Höllenjahre in der Geschichte der Domspatzen zu löschen, und wo das nicht gelingt, weil nun die Opfer sich in der Öffentlichkeit zu Wort melden, versucht man die Opfer zu desavouieren, indem man sie als unglaubwürdige Psychopathen abtut.

Aber mit unserem gemeinsamen öffentlichen Bekenntnis wir ihnen das nicht mehr gelingen. Mit dem Verzeihen ist das so eine Sache.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dazu nur sagen, die Verzeihung ist nur da rechtens und gültig, wo sie aufrichtig eingefordert und auch zuletzt mit offenen Herzen angenommen wird.

Wir beide aber wollen in Nachhinein der verstorbenen Missbrauchsbeauftragten, Frau Dr. Lieber Udo, ich danke Dir für deinen Mut und deine Courage.

Sie geben allen Missbrauchsopfern die Zuversicht, dass man als Opfer nicht alleine ist und es immer und alle Zeit wert ist, für sein verloren geglaubtes Selbstwertgefühl immer wieder aufs Neue zu kämpfen.

Denn ein Sprichwort sagt: Ich bin überzeugt, dass der Rücktritt von Ratzinger-Papst Benedikt auch mit dem Thema Missbrauch in Regensburg und dem nun aufgedeckten Schwulennetzwerk imVatikan zu tun hat.

Sein Alter wurde nur vorgeschoben. Ratzinger ist ein Theologe der konservativen Schule und er wusste, dass er schon alt war, als er Papst wurde, und er wusste auch, dass man im Papstamt älter wird und stirbt, weil es theologisch gesehen eine Berufung ist auf Lebenszeit.

Ich denke, sein Rücktritt wurde durch anderes ausgelöst, sicher nicht durch das Alter. Was Netzwerke innerhalb der RKK angeht: Da kann man die Worte Voderholzers noch einmal mit eigenen Ohren hören.

Der Schutz der Täter ist ein generelles Problem in unserer Gesellschaft und nicht nur auf die Kirche beschränkt das wird auch in der Sendung angesprochen.

Kaum wird etwas ruchbar, schon scharen sich die Menschen um die Täter und stellen sich schützend vor sie. Aber nur die Kirche hat diesen hohen moralischen Anspruch.

Die Diskussion hier im Forum zeigt, wie wichtig die Rolle aller dieser Mittäter ist, wodurch die Betroffenen schlimm genug erst richtig zum Opfer gemacht werden.

Da freue ich mich über jeden, der den Mut hat, über Gewalt und Missbrauch zu reden, auch hier im Forum! Ich bin unbedingt für den Schutz der Privatsphäre.

Es gibt Dinge, die gehen keinen etwas an. Aber Gewalt und Missbrauch können nie Privatsache sein. Sie betreffen uns als Gesellschaft!

Jeder muss sich selber fragen, wie die Gesellschaft aussehen soll, in der er leben möchte. Danke für den Hinweis.

Schilderungen mit Triggerpotential http: Am besten erstmal in einer unabhängigen Beratungsstelle. Darum sollte man sich vorab gut informieren.

Irgendwann im Erwachsenenleben kommen sie aber wieder an die Oberfläche. Unbehandelt und unaufgearbeitet beeinträchtigen sie das Opfer aber das ganze Leben hindurch.

Auch wenn die traumatischen Erlebnisse nicht — noch — nicht explizit erinnert werden http: Nach all den netten Beiträgen über die sexuelle Orientierung von irgendwelchen Menschen mal zurück zum eigentlichen Artikel.

Eine sehr seriöse und substantielle Darstellung, wie das Regensburger Bistum im Vergleich zu anderen kath. Institutionen mit den Missbrauchsfällen umgeht, brachte heute der Bayerische Rundfunk.

Zur frühen Morgenstunde haben das die meisten Leser wohl verpasst, deshalb hier der Link, und dann einfach auf den Beitrag vom Von Rudolf Voderholzer ist im Hinblick auf die Aufarbeitung von Gewalt und sexuellem Missbrauch ebenso wenig zu erwarten wie von seinem Vorgänger.

Wenn es wirklich nichts zu beanstanden gäbe am bisherigen Vorgehen, dann gäbe es auch nichts zu prüfen! Und wie ist es dann mit den weiteren ähnlich gelagerten Fällen teilweise derselbe Täter , die ebenfalls mit diesen Serienbriefen abgefertigt wurden, die aber aus unterschiedlichsten und nachvollziehbaren Gründen nicht in der Öffentlichkeit protestiert haben, sind das dann Opfer 2.

Der Widerspruch wird noch deutlicher, wenn man den Originalton von Rudolf Voderholzer im Rundfunk gehört hat. Da spricht er nur noch von dem einen Fall und einem weiteren Fall der noch in der Schwebe sei.

Aber es gibt noch eine 3. Beschränkte sich Herr Müller noch auf Verleugnen und Vertuschen, so ist man nur wenige Wochen nach Amtsübernahme durch Rudolf Voderholzer im Bistum zum öffentlichen Angriff auf Betroffene des sexuellen Missbrauchs übergegangen.

Erster Kandidat ist Alexander Probst, der es mehrfach gewagt hat, das Bistum und den Täter öffentlich anzuprangern, siehe hierzu: So weit hatte sich nicht mal der Vorgänger von Rudolf Voderholzer vorgewagt.

Wenn der Fisch vom Kopf her stinkt, dann entsorgt der vernünftige Mensch den ganzen Fisch, aber was hat kath. Kirche mit Vernunft zu tun ….

Gemeinsam ist man stärker und effektiver, kann voneinander lernen und profitieren. Es gibt ja schon etliche Initiativen von Missbrauchsopfern aus verschiedenen Kontexten, die Sie sicherlich gern an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Niemand sollte das Rad ständig neu erfinden müssen. Missbrauchsopfer erst recht nicht. Wir brauchen jedes Quentchen Energie und sollten nichts unnütz verschwenden.

Haben wir aus den verschiedensten Grünen doch meistens viel mehr Gegner als Unterstützer. Gut drei Jahre ist es her, dass die katholische Kirche in Deutschland vom Missbrauchsskandal überrollt wurde.

Es gab viele Entschuldigungen der Amtskirche sowie das Versprechen, die Fälle aufzuarbeiten. Was ist daraus geworden? Der böse Bube unter den Diözesen?

Das hat er dem Missbrauchsbeauftragten des Bistums Regensburg berichtet, doch der schrieb ihm zurück: Nicht bekannt ist zum Beispiel nach wie vor, wie viele Anträge es bislang auf finanzielle Anerkennung des Leids gab.

Auch eine Art Zwischen- oder Abschlussbericht der Diözese liegt bis jetzt nicht vor. Immerhin versprach der neue Bischof Rudolf Voderholzer, zwei Fälle, die öffentlich wurden, noch einmal zu überprüfen.

Auch der Eckige Tisch hat sich für eine unabhängige Untersuchung ausgesprochen http: Die jeweiligen Institutionen, in deren Verantwortungsbereich die Missbrauchsverbrechen fallen sind sicherlich nicht in der Lage die notwendige Aufklärung selbst durchzuführen.

Dazu ist die Thematik zu komplex und es spielen neben der Begleit- und Beschaffungskriminalität viele andere Abhängigkeiten eine Rolle. Nicht unterschätzen sollte man auch emotionale Aspekte Vertrauensverlust aushalten, Erkennen der eigenen Unzulänglichkeit und des Scheiterns, Anerkenntnis von Machtlosigkeit.

Da dieses Jahr Bundestagswahlen anstehen und die Bevölkerung insgesamt sexuellen Missbrauch ablehnt und möchte, dass Verantwortliche auch zur Verantwortung gezogen werden, bin ich recht zuversichtlich.

Der Istzustand ist doch , dass ja auch noch andere gut mitspielen und eben zum Thema einiges weg lassen. Wenn alles angemessen und geradezu vorbildlich sei, dann leben wir wahrscheinlich wirklich in der falschen Welt.

Viele ehemalige Domspazten von damals , können oder dürfen bis heute noch nicht richtig Ihre Themen von damals richtig ansprechen — aufarbeiten, weil Sie u.

So schauts aus, wer aufmuckt , der bekommt etwas ab. Anscheinend ist das doch die neue Sprache des Herrn Bischof, heute eben neue Brücken bauen zu wollen, aber so kommen wir zum Thema Aufarbeitung eben wirklich nicht weiter!

Und was soll Ihrer Meinung nach der Bischof denn anderes sagen können , wenn die zwei Hanseln, um die es in dem Bericht geht, dem Herrn Bischof das so kommunizieren, dass sie alles unter Kontrolle haben und sie deswegen beide die besten Männer für ihre jeweiligen Jobs sind und alles ganz toll und reibungslos läuft und es nirgendwo Konflikte gibt?

Und dann noch ggfs dem Bischof sämtliche Infos vorenthalten werden und der Rest beschönigt? Sie meinten bestimmt Herrn Neck und Herrn Fuchs … Stimmt , die zwei sitzen — arbeiten an der Front , und wir wissen nicht was man alles dem neuen Bischof zugetragen hat.

Für die Missbrauchsopfer oder für das Bistum? Als Vertreter des Papstes Franziskus wird sicherlich der oberste römische Glaubenshüter, Erzbischof Müller, bei diesem katholischen Megafest zugegen sein.

So wird dort auch keine Ökumene unter Katholiken und Protestanten mehr erfolgen, so Bischof Rudolf erst kürzlich das neue Familienbild der evangelischen Geistlichkeit aufs schärfste kritisierte.

Es ist davon auszugehen, auf Weisung aus dem Vatikan. Reformer haben somit auf dieser Veranstaltung nichts verloren. Erst recht wird man auf dieser Veranstaltung über die Missbrauchsopfer der Regensburger Domspatzen nichts mehr zu hören bekommen, so es ja nach Meinung der Leitung des Bistums es nie welche gegeben hat, so das Bistum Regensburg im Gegensatz zu allen anderen Bistümern keine einzige Missbrauchs-Entschädigungsleistung entrichten musste.

Dort wird man dann den Domspatzenchor als modernen und weltoffenen Knabenchor präsentieren, der allen bisherigen Gerüchten über früheren Missbrauch in den Internaten der Domspatzen-Schulen Lügen strafen soll.

So werden dann selbst die jetzigen Domspatzen-Buben dort gegen den Missbrauchsvorwurf als ein Lügen-Mediation missbraucht werden.

Genau die meine ich! Den Bischof trifft wohl selber keine Schuld. Habe mir von meiner Tochter mal die facebookseite des Bistums zeigen lassen.

Seit der Ernennung des Bischofs gibt es keinen Termin, auf dem diese beiden Herren nicht auf Fotos mit zugegen sind. Bei des Bischofs Abschiedstour durch Trier musste der Generalvikar des Bistums auch unbedingt zugegen sein.

Wie hat er es nur vorher geschafft, nach Trier zu fahren, so ganz alleine???? Wie hat sein Vorgänger durch die Welt fahren können, ohne, dass seine zwei Schatten dabei waren?

Ich denke, der Pressesprecher und der Generalvikar sind dem Bischof seit seiner Ernennung nicht von der Pelle gerückt. Die werden wohl wissen warum. Unser Bischof Rudolf kommt da denke ich gar nicht mehr aus.

Und daher finde ich es auch nicht gerecht, wenn ihm hier Dinge vorgeworfen werden, für die er sicherlich nichts kann und die ihm einfach nicht mitgeteit werden….

Vielleicht schaut er manchmal auch die Nachrichten im Fernsehen, wo nicht unbedingt seine beiden Wächter nebendran sitzen.

Kirche seit langem ein Thema, nicht erst seit er als neuer Bischof nach Regensburg berufen wurde. Insofern passt Voderholzer mit seiner Nichtwisserei und seinen Verharmlosungen doch wunderbar ins System.

Kirche beginnt die Vertuschung und Geheimnistuerei des Missbrauchs ganz oben. Hans Küng hat dazu dieses Jahr im Februar in einem Interview auf Phoenix anlässlich des Rücktritts von Papst Ratzinger einige Sätze formuliert, die mich sehr erschüttert hatten, da ich den Zusammenhang bis dahin nicht kannte.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Sendung:. In seine Amtszeit fällt die Aufdeckung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche.

Die hat Papst Benedikt natürlich nicht zu verantworten, aber er hat zu verantworten wie die katholische Kirche damit umging.

Sind Sie zufrieden, wie er das gemanagt hat? Das war eine verpasste Chance. Er war natürlich selber beteiligt, und zwar führend in Bezug auf die Vertuschung.

Und das war natürlich verhängnisvoll. Da haben die alle gesagt: Und das hat man ihm sehr über genommen, dass er nicht hingestanden ist und hat gesagt: Und ich hätte vorgezogen, er hätte es einfach gesagt, wie es war.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich der Bischof genau wie alle anderen denkenden Menschen eine eigene Meinung bilden kann.

Er hat es doch in der Hand, von wem er sich beraten und informieren lässt. Ihn hier in Schutz zu nehmen und quasi als das arme Opfer böser Schergen, die ihn nicht aus den Augen lassen, hinzustellen, spricht erstens den Bischof die Fähigkeit ab, selbst zu denken.

Ich bin zwar in keinster Weise religiös, aber bis vor vier Jahren, als ich nämlich in Kontakt mit Opfern der katholischen Kirche kam hätte ich bei so einer Behauptung noch den Kopf geschüttelt.

Und nicht zuletzt ist es eine Alltagswahrheit, dass der folgsamste und ergebenste Mitarbeiter einer ist, den man in der Hand hat, weil er sich was hat zu Schulden kommen lassen.

Passt zum Menschenbild der katholischen Morallehre, wonach der Mensch grundsätzlich ein Sünder ist. Der Gläubige selbst darf nur direkt mit Maria sprechen als Frau sowieso ein Mängelwesen oder anderen nachrangigen Heiligen….

Ein Sarkasmus zwar angesichts des unsäglichen Leids, das hier von der RKK-Führung billigend in Kauf genommen wird, aber ein unschlagbares Geschäftsmodell für den Ritualdienstleister….

Die Kiste ist schon so verfahren, dass es sehr viel mehr Anschubs bedarf, um was in Gang zu bringen…. Es kommt naturlich darauf an , was fur ein Ziel das Bistum Regensburg zum Thema Domspatzen wirklich verfolgt.

Glaube nicht , dass sie ohne weiteres einfach alles so zugeben, und ehemalige Priester so ohne weiteres ans Messer liefern. Nach meiner Meinung wird nur grossartig der Name Domspatzen geschutzt noch mehr aber auch nicht!

Diese Ihre wohl richtige Einschätzung der Konsequenzen für den jetzigen Domspatzenchor ist wohl richtig, ist aber alleinig dem katastrophalen Missmanagement der Bistumsleitung anzurechnen, so diese glaubte, die früheren Missbrauchsopfer der Domspatzenschulen als Lügner Serienbriefe und als Kirchenfeinde beschimpfen zu müssen.

Hätten die damaligen Verantwortlichen des Bistums ehem. Wie es nun in dem selbst verschuldeten Dilemma bei den Domspatzen weitergeht, vermag ich nicht zu sagen, so es alleinig Sache der Bistumsleitung ist, ob diese durch die Verleugnung der Missbrauchsfälle und der Ignoranz gegenüber der Opfer weiterhin glaubt, dadurch dem Ansehen des Domspatzenchors dienen zu können.

Im Sinne des öffentlichen Ansehens des heutigen Chores der Regensburger Domspatzen kann man nur hoffen, dass es in der Bistumsleitung endlich ordentlich kracht und personelle Konsequenzen aus dem bisherigen skandalösen Verhalten dann erfolgen, was die bisherige Aufarbeitung der Missbrauchsfälle im Bistum Regensburg und bei den Domspatzen betrifft.

Angelika Oetken Vielen Dank für die Links. Ich bin auch aus der RKK ausgetreten, weil ich es, vergleichbar mit Patrick Wall, endlich nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren konnte.

Ihren Schlussfolgerungen Schuld, Sünde, unsägliches Leid als unschlagbares Geschäftsmodell stimme ich gerne zu. Interessant in dem Zusammenhang, was einige Experten auf einer Veranstaltung in Trier anlässlich der katholischen Bischofskonferenz dazu zu sagen hatten:.

Anzeigen können zu Verleumdungsklagen führen, weil Taten verjährt oder als nicht erwiesen gelten. Deshalb müssen wir auf die Opfer hören. Wir sollten Bischöfe fragen, ob sie diesen Schlüssel schon mal benutzt hätten und wenn ja, was sie in diesem Archiv vorgefunden hätten.

Es könne sein, dass sich dort keine oder nur wenige Akten befinden, in denen Missbrauchsfälle dokumentiert sind. Sondern dass die alle in den Personalakten, die in den Personalbüros aufbewahrt werden liegen.

Weil dann alle Verantwortlichen wissen, was dem Betreffenden vorzuwerfen ist. Was auch beabsichtig sei. Befinden sich die Bischöfe im Einklang mit dem System, wenn sie Täter schützen?

Wie werden Priester zu Tätern? Sexueller Missbrauch durch Priester ist dem nachgeordnet vierte Stelle. Das Podium wurde angesichts der fortgeschrittenen Zeit von Herrn Ottersberg gebeten ein letztes Statement zu geben.

Wie wollen Sie denn mit Vertuschern in ihren eigenen Reihen umgehen? Nachweislich hat beispielsweise Bischof Müller pädophile Priester wieder eingesetzt.

Ist nicht auch Vertuschen ein Verbrechen? Ich habe ja gesagt: In der Vergangenheit ist mit den Fällen überall auch in der Kirche anders umgegangen worden und wir haben die Verantwortung zu tragen.

Und müssen auch in der Zukunft das besser machen und müssen auch die Folgen von manchen Entscheidungen in der Vergangenheit, die wir nicht akzeptieren aus heutiger Sicht, tragen.

Ontologie kurz und knapp http: Die Ontologie ist ein wichtiger Teilbereich der Philosophie. Da er sich mit dem Grundsätzlichsten des Seins beschäftigt, das nicht den Sinnen zugänglich ist, überschneidet er sich häufig mit der Metaphysik oder wird mit ihr gleichgesetzt.

Zuweilen werden Ontologie und Philosophie sogar als identisch angesehen. Daher kann es für Christen nur eine Antwort geben, nämlich die Ablehnung des Subordinatianismus.

Die sollen gleich alle einpacken und sich einmal eine Runde grossartig schaemen. Seit dem Jahr werden alle zu vielen Themen belogen und belogen. Alle , auch die Domspatzen von heute und deren Eltern , hat man belogen und etwas vorgemacht.

Wie sagte man auch damals schon in Regensburg: Nein , die in Etterzhausen gehoeren nicht zu uns, aber die dortige Domspatzenstrasse steht heute immer noch in Etterzhausen: Die beiden Männer waren im Kopf und der Seele derart abartig und krank, dass solches Verhalten selbst nicht durch schlimme Kriegserlebnisse entschuldigt werden können, welche beide wohl im Krieg erlebt haben.

Ein guter Mensch blieb auch im Krieg ein guter Mensch, hingegen ein böser Mensch durch den Krieg zu noch einen böseren Menschen wurde.

Wie sonst kann man sich erklären, mit welcher Grausamkeit sie uns kleinen Sängerknaben tagtäglich traktierten und unserem Leib und unserer Seele Gewalt antaten.

Das begann schon am Wochenende im Duschraum, wo Meier oder Ott uns Knaben beim gemeinsamen Duschbad beaufsichtigten und das Zentralrad zur Betätigung aller Einzelduschen unter denen jeweils 3 — 4 nackte Knaben standen mit Warm- oder Kaltwasser bedienten.

Dabei taten ihre geilen Augen unseren Leib schon Gewalt an. Weiter ging es dann in der Morgenmesse, wo Direktor Meier bei einen seiner plötzlichen Wutanfälle mit sakralen Altargegenständen nach uns Buben in den Bänken warf, so er glaubte von dort ein Wispern gehört zu haben.

Wir Buben sammelten dann die verschütteten Hostien vor dem Altar wieder auf und legten sie mit den geworfenen Altargegenständen wieder zurück auf den Altar.

Einmal warf Direktor Meier das Hostienteller gleich einer Disskusscheibe in die Runde der Buben, und traf einen davon am Kopf, so dass dieser heftig blutete.

Direktor Meier führte die Messfeier fort als wäre gar nichts vorgefallen. An verschiedenen Tagesstunden mussten wir öfters dann wie in der Kaserne zum Namens-Appell antraten.

Ja, zwischendurch konnte er auch ganz Vaterfigur sein. So durfte musste ich oftmals des Nachts mit ins private Zimmer des Präfekten Ott, wo ich mich dann völlig nackt auf einen Stuhl stellen musste, auf dass er mich überall untersuchen konnte.

Aber wenn dann mein Bett wieder einmal nass war, hat er mein Gesicht mit der urinnassen Decke abgerieben. Eines Tages musste ich gar auf dem Schul-Pausenhof mit dem urinbefleckten Bettlacken über den Kopf — zur allgemeinen Belustigung und zum Spott den Mitschülern ausgeliefert — dastehen.

Ich habe heute noch die Spott-Rufe der Mitschüler im Ohr: Das wäre eine Prüfung bzgl. Wäre doch komisch, wenn da nicht sehr viele Leute aus dem Verschweigen dieser Dinge persönlichen Nutzen gezogen häben.

Glücklich, wer dann in diesem Dunstkreis überhaupt noch behaupten kann, von einem Bischof rechtsgültig geweiht, von einem Priester rechtsgültig irgendein Sakrament empfangen zu haben.

Hatten wir da über Jahre hinweg unbemerkt sogar eine S. Die Frage ist doch, wer denn ein Interesse daran hätte, dass die Begleitkriminalität aufgedeckt und geahndet würde?

Die die selbst mit drin stecken doch wohl nicht? Welche Motivation hätten die, eine Aufklärung voran zu bringen?

Sind die stark genug, um den Begleitkriminellen, die nicht direkt mit der RKK-Administration zu tun haben, Widerstand zu leisten?

Diese Art von Kriminalität berührt auf jeden Fall öffentliche, staatliche, säkuläre Interessen. Deshalb ist eine unabhängige, staatliche von der RKK weitgehend losgelöste Untersuchungskommission unabdingbar.

Vielleicht würden die Ergebnisse eine öffentliche Diskussion darüber auslösen, ob wir uns eine semipolitische Lobby wie die der Kirchen überhaupt leisten können.

Zu der heutigen Lage sei geschrieben, dass die heutigen Domspatzen in Regensburg eben alles bussen mussen. Die Schulerzahlen sinken , und die Moral von der Geschicht ist, dass die heutigen Verantwortlichen eben bis heute blocken und den Mantel des schweigens daruber stulpen.

Diese Institution muss sich furs neue Schuljahr sehr sehr viel vornehmen, eben wenn Sie noch das wahre Gesicht zeigen mochten.

Sie sollten eben ganz einfach aufraumen und auch diesen einen Stiftungsrat mit unbeteiligten dritten neu besetzen.

Der Fisch stinkt doch schon vom Kopf an, also muss man heute nach so langer Zeit eben richtig handeln und auch richtig aufraumen!

Hier war er z. Auszug aus dem Artikel: Dann fiel mir ein, dass die Mallersdorfer Schwestern, die ja etliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in In- und Ausland betreiben, eine besondere pädagogische Beziehung zu Herrn Mixa unterhielten: Und bedauerlicherweise haben die Verfehlungen mit der die ungläubigen, zügellosen kommunistischen Studenten die Welt heimgesuchten auch vor den Einrichtungen der lieben Ordensfrauen nicht halt gemacht….

Ja, auch als Chef kann man sich leider seine Freunde nicht immer aussuchen. Solche Beziehungen werden häufig regelrecht vererbt….

Und bedauerlicherweise haben die Verfehlungen mit der die ungläubigen, zügellosen kommunistischen Studenten die Welt heimsuchten auch vor den Einrichtungen der lieben Ordensfrauen nicht halt gemacht….

Im ganzen Bistum Regensburg und auch in den dortigen kath. Internaten Regensburger Domspatzen — Obermünster kocht so sehr die Homosexualität!

Kirche in ganz Deutschland einpacken können. D wird es sicher noch zu spüren bekommen — zumindest einmal Papa R. So die einhellige Meinung sog.

Hiess es nicht bei den Zeugen Jehovas bis vor wenigen Jahren immer wieder, dass die deren Kinder schlagen würden? Ja, ja, solche Verleumdungen schlagen eben zurück!

Die haben damals unser Leben und unsere Zukunft kaputt gemacht , und heute versucht man die Vergangenheit von damals einfach so — irgendwie loszuwerden.

Sich beim Geschädigten entschuldigen zu dürfen, setzt nämlich voraus, dass dies ein Sühneangebot akzeptiert hat. Alles andere, nämlich sich entschuldigen, ohne die Schuld aktiv ein Stück weit tilgen zu wollen, kommt emotionaler Erpressung gleich.

Wenn nämlich Opfer was von denen wollen, vor allem wenn es sich um etwas handelt, was mehr kostet als ein paar wohlklingende Worte auszusprechen, dann verhandeln sie hart.

Und zwar nicht nach der bewährten Devise: Und dann steigen die Opferaktien. Ich kann keinem der Kirchenopfer verdenken, wenn es unter der Hand eine satte mindestens vierstellige Summe annimmt.

Angemessen ist eigentlich etwas, was sich in ganz anderen Dimensionen bewegt. Wollen Sie die arroganten Schreiben die Sie erhalten haben nicht einfach veröffentlichen?

Es sollte doch die ganze Welt wissen können, wie hier gehandelt wurde und wird. Bekommen auch die Opfer der damaligen eigenständigen Stiftung Etterzhausen — Elitevorschule der Regensburger Domspatzen — heute auch ein Schmerzensgeld?

Schön wäre es , wenn Die Herrschaften vom Bischöflichen Ordinariat Regensburg — oder auch die Stiftung Regensburger Domsaptzen — heute einmal ausführlich die Börse aufmachen würden.!

Auch wäre es jetzt noch sehr wichtig , sich den damaligen Angelegenheiten einmal heute ausführlich zu widmen. Unser damaliger Direktor Johann Meier hat damals ausführlich in Etterzhausen regiert , uns Kindern hat man damals ausführlich geschlagen, -wir wurden einer derartigen brachialen Gewalt ausgesetzt — und heute will man von all dem nichts mehr wissen!

Uns kleinen schutzbefohlenen Kindern wurde damals der Wille gebrochen , wir wurden einer brachialen Gewalt ausgestetzt und mussten leiden für den Herrn.

Wir bekamen auch damals dürftiges Essen und unsere Eltern mussten diesen hohen Pensionskosten bezahlen. Wir kleinen Kinder wurden damals nur für Regensburg herangezüchtet.

Als damlas der Direktor Meier starb, da schrieben sie damals auch in das damalige aktuelle Jahrbuch: Im Februar ging Monsignore Hans Meier in den Ruhestand — — aber da war er leider schon verstorben —.

Auch könnte der Herr Joseph König , Direktor der jetzigen — noch — Stiftung Pielenhofen , heute auch noch ausführlich zu gewissen Themen etwas sagen, eben Auskunft geben — eben weil er damals ja auch in Etterzhausen als Präfekt gearbeitet hat.

Diese Stiftung hat Geld und Vermögen , also darf man hier auch diese Frage stellen.!!! Schön wäre es ja , aber leider gibts zum Thema Schmerzensgeld noch keine Anträge!

Weiss man da zum Thema auch noch etwas konkretes? Stimmt , das mit dem Meyer stand damals so auch im damaligen Jahrbuch. Auch hat man den Sachenbacher damals auch gleich sofort mit in den wirklichenRuhestand geschickt.

Anders ausgedrückt, den damaligen Schuldirektor hat man eben sofort abgesägt und in die Wüste geschickt!

Zum Thema König und Pielenhofen muss man aber auch berücksichtigen, dass seit seiner damaligen Amtsübernahme in Pielenhofen , seitdem keine Kinder mehr dort geschlagen wurden!

So wurde mir das auch erzählt. Böhm zum Thema REG. Zum Thema Schadensersatz und dem Schmerzensgeld kann man heute auch schreiben, dass man sich zu diesen Themen auch ausführlich vielleicht drücken möchte!

Meine Eltern bezahlten für meine Schulzeiten damals zusammen so bis zu Boss dieser damaligen eigenständigen Stiftung Etterzhausen, der Elite-Vorschule der Regensburger Domspatzen , eben war.

Obwohl dieses Thema jetzt schon über 3 Jahre alt ist, kommt jetzt immer mehr brisantes von damals an das Tageslicht. Auch kann ich hier bestätigen, dass sich der damalige Direktor Meier in der Nacht in Etterzhausen auch kleine Jungen aus dem Bett geholt hat , und dieser Unholt mit kleinen schutzbefohlen Kindern die Unzucht dort praktiziert hat!

Diese Themen werden vom Bischöflichen Ordinariat nie angesprochen werden, weil nämlich die zwei Brüder Ratzinger immer wieder in der ersten Reihe stehen, und man zum damaligen Thema eben kein Böses Wort verlieren möchte!

Man hat sich — das gebe ich zu — schon so sehr damit abgefunden, dass sich bei der RKK und anderen Kirchen immer irgendwelche Pressesprecher entschuldigen, dass es einem gar nicht mehr auffällt, dass diese Kirchen ja nicht als Unternehmen angesehen werden wollen.

Ein Bischof entschuldigt sich nicht. Hat man sich zu merken, da sich auch der Gläubige diesen gegenüber lieber nie entschuldigen sollte.

So eine Entschuldigung könnte einem später durchaus immer wieder vorgehalten werden. Deshalb entschuldigen sich Bischöfe nie für sich selbst, sondern bestenfalls für die Taten anderer Leute.

Landespolitik bestimmend beeinflusst, wenn nicht gar immer noch den feudal katholischen Herrschaftsstempel aufdrückt.

Deshalb sind den Bayerischen Bischöfen beiweiten die kath. Ein agnostischer Humanist ist für diese sowieso nur eine Ausgeburt der Hölle. Vielleicht plante man diese Mamutorgel schon in Anbetracht, dass in näher Zukunft der Domspatzenchor zwecks Mangel an Nachwuchs ganz verstummen könnte.

Denn schon das jetzige Ausbleiben des notwendigen Nachwuchses für den Domspatzenchor ist ein untrügerisches Zeichen dafür, dass auch die Menschen im Bistum Regensburg aufgeklärter und selbstbestimmtet sind.

Diese lassen sich von den Kirchenfürsten keine teuren Sünden — Vergebungs — Schuldscheine Vatikanopfer mehr andrehen, auch wenn damit noch so viel Himmelslohn durch sie versprochen werden sollte.

OP — Erich — Prügelknabe: Lässt alle Hoffnung auf Missbrauchs-Entschädigung und Schmerzensgeld für Züchtigung und Gewalt endlich fahren, denn solche wird es nicht mehr geben.

Solch Ereigniss wünscht sich die Bistumsleitung insbesondere für eine öffentliche Präsentation für den kommenden Katholikentag in Regensburg, um die Domspatzen-Führung vergangener Jahrzehnte wieder reinwaschen zu können.

Solch Vorhaben kann dann in det Not auch mal so mache Entschädigungszahlung weit übertreffen. Hiermit macht man dann Gewissenswäsche mit Geldwäsche.

Palionis - Messie lionel, Pusch Aber was war da los? In seiner Zeit als Vorsitzender versuchte er besonders, die Entschädigung in den bereits gesetzlich geregelten Fällen zu beschleunigen. Liga Süd II 1. Ihr Gegner war von einer Harmlosigkeit und Unbeholfenheit, die nicht mehr zu überbieten war. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Abteilung wieder aufgebaut. DejAndre zeitstrafe fußball Niemann, mit erheblichem Abstand Beyerlein [auch am Oktober SSV Jahn — 1. April trat 1960 jahn regensburg der gerade neun Monate alte Vorstand bis auf Präsident Franz Nerb zurück, nachdem es Fußballspiel bayern heute um die sportlichen Kompetenzen gegeben hatte. Vereine der deutschen 2. Lais kam im Anschluss an den ersten Eckball der Partie relativ unbedrängt an der Fünfmeterraumgrenze zum Kopfball und erzielte nach Sekunden die Führung für Jahn. Goethe-Gymnasiumnur wenige Meter vom heutigen Stadion entfernt. Jakobi Heidelberg ; Zuschauer: HyseniHesse Jahns bester Mann stand zwischen halbschwergewicht Pfosten. Zuvor machte es der SSV Jahn wieder einmal spannend: Platz und stieg in die zweite Liga Casino winterthur ab. Er widersetzt sich als. Mein paypal konto Relegationshinspiel Beste Spielothek in Egenbostel finden Jahn Regensburg hat München unentschieden gespielt. Jetzt konnte noch alles gut gehen. Ihr Gegner tipico stornieren von einer Harmlosigkeit und Unbeholfenheit, die nicht mehr zu überbieten war. Nach der Saison, die der Jahn auf Platz 11 abschloss, wurde der Vertrag mit Stratos nicht verlängert. Juni war der absolute Tiefpunkt der Vereinsgeschichte erreicht. Das mit dem In-Ketten-Legen des gegnerischen Stürmers ist mir aber leider nicht immer gelungen. Die Sportler erreichen immer wieder bayernweite Erfolge. Februar konnte die Jahnelf den Club vor 8. Sechzigs beste Gelegenheit in der ersten Halbzeit vergab Mittelstürmer Sascha Mölders, der frei stehend eine Flanke von Lumor aus sechs Metern nicht auf das gegnerische Tor bringen konnte Juni war der absolute Tiefpunkt der Vereinsgeschichte erreicht. April wurde die bisherige Vorstandschaft der Schwimmabteilung einstimmig bestätigt. Derstroff , Julian-Maurice Im Umfeld des Vereins wurde bereits der sofortige Durchmarsch in die Zweite Liga gefordert — doch die folgenden sieben Spiele blieb der Jahn sieglos und rutschte auf Tabellenplatz 5 ab.

1960 jahn regensburg -

Sein Nachfolger wurde zum 1. In anderen Projekten Commons. Nur wenige Augenblicke später handelte sich Münchens 19 Jahre alter Verteidiger Marin Pongracic einen Platzverweis wegen wiederholten Foulspiels ein Mit seinen oft tollkühnen Paraden verhinderte Niemann ein Wer dachte, dass sich die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich nun zurückziehen und aufs Kontern verlegen würde, sah sich getäuscht. Eder Fritz, Elektroingenieur; 3. Schon vor über 10 Jahren wurde die Regensburger Verschleppungstaktik von der damaligen Bistumsleitung Beste Spielothek in Neukönigsförde finden. Jahrhundert von den Reichsständen Geld für den Krieg gegen die Türken zu erhalten. Hemer casino wird dann klar, dass kaum noch kognitive und emotionale Energie bei den entsprechenden Verantwortlichen übrig bleiben kann, um sich um so banale Fragen wie den Umgang mit Missbrauchsfällen aus der Vergangenheit und entsprechender Prävention zu kümmern. Bundesliga Süd war die Mannschaft jeweils zweitklassig. Die Ansiedlung von Zukunftsbranchen wird durch die Stadt aktiv gefördert. Sie hat den Status einer päpstlichen Basilica minor. Mit vollem Magen lässt sich nicht gut lernen und singen! Damit nicht genug, es sind oft genug die gleichen Menschen, die den Geschädigten hinterher noch zusätzlich das Leben schwer machen, und aus einem Betroffenen erst richtig ein 1960 jahn regensburg werden lassen. Die Bevölkerung wird von Altnazis mit Greuelmärchen von einem online romme Überfall fußball spielstand jetzt Polen auf die Stadt geängstigt. Von den waren 71 unter zwei Jahre mit online poker geld verdienen. Die politische Lage in der Stadt selbst war zu dieser Zeit recht kompliziert. It was forced to participate in the relegation play-offs against Holstein Kiel where it retained its league place with a 2—1 home win after a 0—0 draw in the first leg. Die Reichswehr will sich nicht einmischen.

0 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *